Xbox Musik – Microsofts neuer All-in-One-Musikdienst

microsoft-xbox-music

Microsoft will mit Xbox Musik seine Systeme multimedial verknüpfen. Schon ab dem 16.10.12 soll der iTunes- und Spotify-Konkurrent Xbox Musik auf der Spielekonsole Xbox 360 das Licht der Welt erblicken. Aber auch in den Betriebssystemen Windows 8, Windows 8 RT und Windows Phone 8 wird Xbox Musik integriert und laut Microsoft zum alles verbindendem „All-in-One-Dienst“.

Indem Windows 8 diesen Dienst zum Standard für die Musikwiedergabe macht, setzt Microsoft wieder einmal auf die Hebelwirkung seines verbreiteten Betriebssystems. Wie bei früheren Versionen darf es damit rechnen, in wenigen Jahren einige Hunderte Millionen OS-Lizenzen zu verkaufen. Es kann daher vermutlich auch für Xbox Music schneller Nutzer gewinnen als andere Anbieter. Der Streamingdienst Spotify hingegen benötigte vier Jahre, um auf 15 Millionen aktive Nutzer und gut 4 Millionen zahlende Abonnenten zu kommen.

“Eine Menge Leute werden darüber unglücklich sein”, kommentierte Gartner-Analyst Michael Gartenberg. “Es wird Spotify ziemlich unter Druck setzen. Es wird Pandora unter Druck setzen.” Kartellprobleme wie in früheren Jahren, als es das Quasi-Monopol von Windows für die Verbreitung von Internet Explorer zum Nachteil anderer Browser nutzte, muss Microsoft aber wohl kaum fürchten.

Der Markt hat sich seither entwickelt, und Dienste wie Spotify und Pandora sind inzwischen nicht nur auf PCs, sondern auch auf Tablets und Mobiltelefonen verfügbar. Zudem können auch Windows-8-Anwender Software wie Spotify und Pandora herunterladen, argumentiert Xbox-Sprecher Jose Pinero: “Die Verbraucher haben die Wahl. Sie können jede andere App installieren.”