Massendownloads bei Origin – EAs Onlinedienst wird geplündert

Origin Logo

Am Wochenende sorgte ein Fehler im Giveaway System von EA für Massendownloads beim Onlinedienst Origin. Wer an einer Umfrage teilnahm, sollte dafür mit einem kostenlosen Spiel belohnt werden. Das Problem: Die ausgegebenen Codes ließen sich beliebig oft für Downloads verwenden und landeten natürlich umgehend bei Reddit.

EA hat das Problem mittlerweile behoben. Die fehlerhaften Codes verhalfen trotzdem einer großen Anzahl Spielern zu kostenlosen Games. Findige Naturen stellten sogar Listen zusammen, für welche der bei Origin erhältlichen Spiele die Aktion funktionierte. So ließen sich beispielsweise Dragon Age, Mass Effect oder Need for Speed für lau abgreifen.

Laut einer Forenaussage wird die Firma alle Codes akzeptieren und die Spieler nicht für die Aktion bestrafen. Zumindest im Moment sieht es also so aus, als hätten die digitalen Plünderer einfach nur Glück gehabt. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen!

Tags :
  1. Tja… Das kommt davon wenn man seine Käuferschicht alle auf die Onlinewelten verbannt damit sie Spiele spielen können. Bei dem Vertrieb via CD/DVD währe das nicht passiert.

  2. Jungs! Jede Rechtfertigung wie “…das geschieht denen recht”, “…war doch ihr eigener Fehler”, “…haben die verdient, “…wenn sie auch so blöd sind” und Ähnliches zeigt doch nur das Ihr Euch eures Unrechts bewusst seid. Sonst bräuchtet ihr ja keine Rechtfertigung. – Die Vereinbarung lautete Umfrage gegen Spiel.
    Nicht Umfrage gegen Spiele. Und jedem war klar was dies bedeutet. Folglich ist jeder der sich mehr als ein Spiel aus dem unsichtbaren Regal genommen hat ein Plünderer und Dieb.
    Oder greifst Du Deiner Oma auch alles Geld ab, wenn sie Dir sagt, “Jung! dafür das Du den Rasen gemäht hast nimm Dir mal 10 Euro aus meinem Geldbeutel” ?

  3. Was bist du fürn weichei, klar haben dies verdient, origin zb is so fürn Arsch, habe selbst lang überlegen müssen ob ich bf3 hole und dann die Aktion das alle Besitzer von rus keys CD 1 einlegen sollen, was aber ungesetzlich ist, die versuchen einem alles Geld aus den Taschen zu ziehen und auszuspionieren, da kann man sich auch mal bedanken und die richtig rapieren. Prost

  4. Ich würds mal etwas zurückhaltender betrachten: Sie machen ein Angebot mit gewissen Konsequenzen. Letztere sind aber bekannt, und nun ist es am Käufer zu sagen, ob er will oder nicht. Ich finde auch beispielsweise diese Steamsch… unmöglich (vor allem, dass sie als Zwang kam) und habe entsprechend kein Spiel von denen mehr gespielt. Kurz gesagt: Niemand wird gezwungen ein Spiel zu kaufen, wenn die Umstände so sehr stören, lasst es liegen.

  5. Steam ist Endgeil, wahrscheinlich aber nur wenn man öfter mal zockt, habe mir erst letztens wieder ein game geholt was um 75% gesenkt war und nur 7Euro gekostet hat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising