Elektrofahrrad-Technik zum Umrüsten von Rollstühlen

original (6)

Elektrorollstühle sind enorm teuer. Doch das könnte sich ändern, wenn die Hersteller anstelle von eigenen Lösungen auf Produkte setzen, die auch in der Fahrradindustrie bei Elektrorädern verwendet werden. Damit lassen sich auch Handrollstühle umrüsten.

Mit Standardkomponenten für Elektrofahrräder wurde zum Beispiel Yamahas JWX-2 hergestellt. Angeblich kann damit ein normaler Rollstuhl schnell in ein Modell umgebaut werden, das mit Elektromotoren durch die Gegend saust.

Das Gute daran: Der Rollstuhlfahrer kann weiterhin mit den Händen die Räder greifen und selbst für Tempo sorgen. Er wird wie bei einem Pedelec von den Elektro-Nabenmotoren in den Rädern des Rollstuhls dabei auf Wunsch aber unterstützt. Das Konzept sieht sogar vor, bei Leuten mit unterschiedlich starken Armen ein Rad mehr und das andere weniger stark zu unterstützen.

Yamaha hofft, den Umrüstsatz JWX-2 im Frühjahr 2013 auf den Markt zu bringen. Noch gibt es keine Preisangaben, aber einige tausend Euro wird man schon dafür springen lassen müssen. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via DigInfo TV]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Also sorry Leute, diese Art des Antriebs ist ein ganz alter Hut, die erste Ausführung hab ich im Jahr 2003 gekriegt. Und der Antrieb kostet im Moment auch ein paar Tausend Euro, also ändert sich für die Betroffenen, die auf solche Hilfsmittel angewiesen sind, überhaupt nichts! Standardkomponenten hin oder her…

    1. Lool ja da muss ich dir recht geben :-D
      Mein Cousin hat diesen Antrieb schon seit mind. 1997 wenn nicht schon früher für seinem Rollstuhl bekommen.
      Diesen Antrieb, gab es schon seit 1992 entwickelt von “Ulrich Alber” der sich e-Fix nennt.
      Und der Hammer, den gab es damals schon mit Joystick und Akku ;-)

      Deshalb finde ich das der Fortschritt bei Yamaha wirklich bemerkenswert…….*vorsicht Ironie…

      1. Danke für den Hinweis. Was Yamaha da gemacht hat, funktioniert aber anders. E-Fix schreibt: “Wird kein elektrischer Fahrbetrieb gewünscht, lassen sich die Räder mit einem Handgriff abkuppeln, damit der Roll- stuhl manuell fortbewegt oder von einer Begleitperson geschoben werden kann.”.

        Das Yamaha Teil hat keinen Joystick sondern unterstützt den Fahrer beim drehen der Räder. Das ist wie beim Pedelec – nur beim treten wird der Elektromotor mit aktiviert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising