NASA: Gradientenfilter lässt Sonne in neuen Farben erstrahlen

Gradient Sun

Wissenschaft und Kunst haben meist nicht besonders viel gemein, verfolgen sie doch mit unterschiedlichen Techniken unterschiedliche Ziele. Manchmal verwischen die Grenzen zwischen den zwei Disziplinen aber – wie dieses Video der NASA zeigt.

Um das Phänomen der koronalen Bögen zu studieren, nutzt die NASA Gradientenfilter, die Kontraste verstärken. Im Falle der Sonne sind dies Regionen mit größtmöglich unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften:

Auch Wissenschaftler nutzen zur Kontrasterhöhung Gradientenfilter, um feine Strukturen zu akzentuieren, die sonst im Hintergrundrauschen verlorengehen könnten. Auf der Sonne zum Beispiel wollen die Wissenschaftler das Phänomen der koronalen Bögen untersuchen. Diese riesigen Bögen aus Solarmaterial bewegen sich entlang der Magnetfelder der Sonne. Innerhalb des elfjährigen Sonnenzyklus kann sich ihre Verflochtenheit und Verbundenheit verändern. Indem man diese Phänomene untersucht, können Forscher die Änderungen des Magnetfelds der Sonne nachvollziehen, das auch die Ursache für Sonneneruptionen sein kann.

[NASA Explorer via NASA]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising