Geekfood: Gefälschtes Ketchup explodiert

ketchup

In einem Lagerhaus in New Jersey hat es eine gewaltige Explosion gegeben. Ohne Feuer, ohne Rauch. Zahllose Ketchup-Flaschen sind hochgegangen. Warum das passiert ist? Sie waren gefälscht.

Warum wurde das Ketchup überhaupt gefälscht? Der Plan war simpel. Das relativ preiswerte Standard-Heinz-Ketchup wurde von den Betrügern umgefällt und in Flaschen der Sorte „Simply Heinz“ umgefüllt. Das ist ein Edel-Ketchup, das deutlich teurer verkauft wird. Warum man nicht einfach die Etiketten vertauscht hat? Vermutlich sehen die Flaschen auch etwas anders aus. Aber warum die Flaschen explodierten, lässt sich ganz einfach erklären.

Als die Betrüger den Flascheninhalt umfüllten, haben sie das Ketchup unwissentlich mit Mikroben verseucht, die überall zu finden sind. Beim normalen Abfüllprozess wird das Ketchup erhitzt und sozusagen keimfrei gemacht, bevor es in die Flasche kommt. Der Deckel sorgt dafür, dass auch keine Mikroben von außen eine Chance haben.

Beim Umfüllen hat man sich diese Mühe nicht gemacht. Die eingeschleusten Organismen erzeugen Gase, die dann letztlich zu Überdruck in den Flaschen sorgten. Die Folge? Glasbruch im großen Stil.
Zum Glück ist das nicht bei den vermeintlichen Kunden passiert. [Eric Limer / Andreas Donath]

[Via Livescience]

[Bild: Picsfive/Shutterstock]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising