Forscher entwickeln funktionierenden Tractor Beam

bessel

Professoren der Universität New York ist es offenbar gelungen, mit Hilfe eines modifizierten Bessel-Beams, der statt eines einzigen Laser-Strahles das Licht in konzentrischen Kreisen ausstrahlt, Partikel aus dem Wasser anzuziehen.

Die Entwicklung der Wissenschaftler basiert auf vorangegangenen Erkenntnissen chinesischer Forscher, nach denen es möglich wäre, den nach seinem Erfinder Friedrich Bessel benannten Laser nicht nur auf einen Partikel zu richten, sondern ihn zudem durch die dabei abgegebene Energie zu bewegen.

Auf dieser Erkenntnis aufbauend haben die New Yorker Professoren David Ruffner und sein Kollege David Grier das Verfahren mit zwei Bessel-Beams wiederholt, deren Lichtkreise sich durch die Verwendung einer Linse leicht überschnitten. Daraus entstand eine stroboskopischer Effekt, dessen ständiger Wechsel genug Energie aufbrachte, um den Partikel aus dem Wasser in Richtung des Lichtes zu bewegen.

Zumindest in der Theorie ist die Entwicklung also durchaus als eine Art Tractor Beam zu werten, für schwerere Objekte fehlt es derzeit jedoch an der nötigen Energie.

 

[Phys via Mashable]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising