Anonymous wirft Zynga “Beleidigung der amerikanischen Bevölkerung” vor

anonymousthreatenszynga

Zynga will die Stellen für seine Software-Entwickler so gut wie komplett aus den USA abziehen und in Übersee wieder aufbauen. Das wäre nach Ansicht des Hackerkollektivs Anonymous „das Ende des US-Spielemarkts, wie wir ihn kennen“. Um das zu verhindern droht Anonymous Zynga öffentlich.

Auf AnonNews schreiben die Hacker: “In den letzten Tagen hat Anonymous Zynga wegen seines unerhörten Verhaltens den eigenen Mitarbeitern gegenüber ins Visier genommen. Wir glauben, dass Zynga etwa 1.000 Stellenstreichungen plant […], die es durch Jobs in finanziell attraktiveren Ländern ersetzt.”

Anonymous bezeichnet diese Pläne auch als “Beleidigung der amerikanischen Bevölkerung” angesichts von einer Milliarde Dollar in bar, die Zynga auf dem Konto habe. Wenn es seinen Kurs nicht korrigiere, werde Anonymous alle seine Spiele kostenlos verfügbar machen. Man habe sie schon von den Servern gestohlen. Der Spielehersteller bekommt dazu eine Frist bis 5. November – also bis zum Guy Fawkes Day, dem Festtag jener historischen Persönlichkeit, auf die sich Anonymous-Mitglieder mit ihren Masken beziehen.

Zynga hat vergangene Woche tatsächlich Entlassungen angekündigt, aber nur von 140 Personen, was immerhin 5 Prozent seiner Mitarbeiter weltweit sind. Es steht zusätzlich davor, weitere Büros in Boston, Großbritannien und Japan zu schließen. Die Ankündigung erfolgte einen Tag vor den Zahlen des dritten Quartals, in dem der Farmville-Betreiber 52,7 Millionen Dollar verloren hat. Die Barreserve beträgt der Meldung zufolge derzeit rund 1,6 Milliarden Dollar.

Trotz seiner finanziellen Schwierigkeiten kommen von Zynga aktuell fünf der zehn beliebtesten Spiele auf Facebook. Durch das Social Network war Zynga überhaupt bekannt geworden, versuchte später aber, seine Abhängigkeit von Facebook zu mindern.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tags :
    1. …und welchen Beitrag hast du deiner Gesellschaft heute geleistet? Aha, …dacht ich mir schon. Besser Script-Kiddies mit einem selbstlosen Hang zur Weltverbesserung, als ewige Nörgler, die sich zufrieden geben, wenn sie es selber schön warm und bequem auf der Couch haben.

  1. es ist schon zraurig, dass es überhaupt solch grössenwahnsinnige idioten wie anonymus geben muss, aber dass es auch noch solche hirnlosen trottel wie k4t4k4nji geben muss, der diese idioten auch noch als helden darstellt, ist echt traurig. ja du depp, ein riesenbeitrag für die gesellschaft wenn diese idioten z.b. mal wieder millionen von kreditkartendaten veröffentlichen, oder sämtliche user iregndwelcher pornoseiten blossstellen müssen. das hilft der gesellschaft in etwa genauso, wie diese saudämliche aktion…

    1. Huch Marc… da rennt aber jemand ziemlich uninformiert durch die Netze dieser Welt… Anon hat nie einfach irgendwelche Kreditkarten Daten veröffentlicht oder User von Pornoseiten verbreitet. Wenn du aufgepasst hättest haben sie Daten von Usern einer KINDER Porno Seite veröffentlicht und Kreditkartendaten wurden nicht veröffentlicht. Es wurden von den Konten dieser Daten kleine Beträge „gestohlen“ und an wohltätige Organisationen gespendet. Der Trick dabei war, das die Institute von denen diese Daten gestohlen wurden ihren Kunden diese „gestohlenen“ Beträge ersetzen musste. Der Inhaber dieser Daten hat nie etwas verloren sondern die Bank….

      Es gibt auch Dinge die Anon falsch macht, jedoch stellt sich da meist heraus das es sich dabei nicht um die Tat des gesamt Kollektivs handelt. Jeder kann sich Anon nennen, aber die Gruppe Anonymous gehört im Netz zu den guten….

      Informieren, dann schreiben…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising