Nestlés Kampf gegen negative Berichterstattung im Netz

Nestle

Jede Firma muss die Entscheidung treffen, wie sie mit negativen Kommentaren im Netz umgeht. Nestlé unterhält hierfür einen kleinen Trupp von Leuten, die die Internetwelt nach Kommentaren über das Unternehmen durchforstet.

Das Digital Acceleration Team besteht aus zwei Dutzend Angestellten, die im Firmensitz in der Schweiz mit einer Unzahl an Monitoren ausgestattet sind und entscheiden, wann bei negativen Kommentaren Zeit zum Einschreiten besteht. Aus dem Bericht von Reuters:

Pete Blackshaw, der 47-jährige Chef der Bereiche Digital Marketing und Global Media, leitet die Truppe. An einem gewöhnlichen Arbeitstag überwachen der Amerikaner und sein Team 30- bis 40-jähriger die Geschehnisse im Internet – das neueste niedliche Hundefoto auf der Website von Purina Tiernahrung, oder wer Nescafé getrunken hat.

…“Sobald ein negativer Bericht erscheint, leuchtet es hier rot auf“, weißt Blackshaw auf einen Bildschirm, der Software von Salesforce.com Inc. anzeigt, die auch von Firmen wie Dell oder UPS genutzt wird. Sie sammelt Millionen von Posts, die mit Nestlé in Verbindung stehen.

Nestlé selbst gibt an, weder Firmenfreundliche Blogger noch Fans oder Follower zu kaufen. Stattdessen beschäftigt das Unternehmen ein Team, dass alle möglichen das Thema Nestlé behandelnden Äußerungen sucht. Bei Reuters kann man (in Englisch) mehr über das Team lesen und sogar Bilder des Büros sehen. Nestlé sieht Kommentare also als äußerst ernstzunehmende Angelegenheit. [Reuters]

Foto: PozitivStudija/Shutterstock

[Oliver Schwab / Eric Limer]

Tags :
  1. Und was machen sie dann?
    Landet dann in meinem Garten eine Blackhawk mit nem Killertrupp?
    Nestlè = scheisse
    *Luftabwehr bereitmach*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising