Alliance for Wireless Power will drahtloses Gadget-Aufladen standardisieren

alliance

Es gibt mittlerweile zahllose Geräte, die sich drahtlos aufladen lassen, aber ein einheitlicher Standard fehlt, so dass immer wieder separate Ladeflächen benutzt werden müssen. Mit einer neuen Spezifikation will die Alliance for Wireless Power das Chaos nun beenden.

Zwar gibt es bereits einen Vereinheitlichungsversuch namens Qi, den das Wireless Power Consortium entwickelt hat, doch die neuen Spezifikationen der konkurrierenden Alliance for Wireless Power soll diesem überlegen sein: So sieht das von A4WP verabschiedete System unter anderem vor, dass die Ladestationen gleich mehrere Geräte mit unterschiedlichen Akkus versorgen können. Die Geräte und Stationen könnten sich vor dem Laden per Bluetooth über die notwendigen Parameter verständigen.

Übrigens sollen Ladestationen auch in Fahrzeuge, Möbel und andere Gegenstände eingebaut werden können. Damit werden sie für den Anwender zu einer echten Alternative zur kabelgebundenen und unschönen Ladestation.

Hinter der neuen Initiative zur Vereinheitlichung des drahtlosen Ladens stehen zahlreiche gewichtige Unternehmen wie Broadcom, Deutsche Telekom, Qualcomm, NXP, Sandisk, Powermat, IDT und Samsung. Wann erste Geräte mit diesem neuen Standard auf den Markt kommen ist aber noch nicht absehbar.

[Via a4wp]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising