Android dominiert Smartphone-Markt der letzten Monate – iOS weit abgeschlagen

??????

Android führt den Smartphone-Markt mit 75 Prozent bei den Neuverkäufen zwischen Juli und September 2012 laut IDC mit Abstand an. Ganze 136 Millionen Smartphones wurden demnach im dritten Quartal 2012 mit Google Betriebssystem ausgeliefert. Weit dahinter mit 14,9 Prozent auf dem zweiten Platz reiht sich Apples iOS ein.

“Android war seit seinem Start 2008 einer der wichtigsten Wachstumsmotoren des Smartphonemarkts”, sagte Ramon Llamas, Research Manager für den Bereich Mobiltelefone bei IDC. Seitdem sei Android jedes Jahr schneller gewachsen als der Rest des Markts und habe der Konkurrenz Marktanteile abgenommen. Außerdem habe die Kombination aus Geräteherstellern, Mobilfunkanbietern und Kunden, die Android für sich entdeckt hätten, die Verkaufszahlen in die Höhe getrieben.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöhten sich laut der IDC-Studie die Android-Verkäufe um 91,5 Prozent. Damit erzielte das OS ein fast doppelt so großes Wachstum wie der gesamte Markt, der in diesem Zeitraum um 46,4 Prozent zulegte. IDC zufolge kauften Verbraucher am häufigsten Android-Handys von Samsung.

Research In Motions Blackberry OS kam im dritten Quartal nur noch auf 4,3 Prozent (minus 5,2 Punkte). Trotzdem behauptete es sich vor Nokias Symbian, dessen Anteil auf 2,3 Prozent schrumpfte (minus 12,3 Punkte). Microsofts Windows Phone vergrößerte seinen Anteil um 0,8 Punkte auf 2 Prozent.

“Das Smartphonebetriebssystem ist kein isoliertes Produkt, es ist ein entscheidender Teil eines größeren technologischen Ökosystems”, ergänzte Kevin Restivo, Senior Research Analyst bei IDC. “Google hat ein gut gehendes, vielschichtiges Produktportfolio.” Genau das fehle vielen Mitbewerbern, weswegen sie Marktanteile an Google verloren hätten.

Laut Anfang der Woche veröffentlichten Zahlen von Kantar Worldpanel Comtech erzielt Android einen großen Teil seine Zuwächse in Europa. Dort sei Androids Anteil zwischen dem dritten Quartal 2011 und dem dritten Vierteljahr 2012 von 51 Prozent auf 67 Prozent angestiegen, während iOS nur 16,5 Prozent erreichte. In Apples Heimatmarkt USA habe iOS hingegen einen Anteil von fast 38 Prozent erzielt (plus 16,5 Punkte). Androids Anteil schrumpfte dort jedoch um 8,5 Punkte auf 57,5 Prozent.

IDC  Androids Marktanteil steigt auf 75 Prozent im dritten Quartal   ZDNet.de

IDC Androids Marktanteil steigt auf 75 Prozent im dritten Quartal ZDNet.de

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de; Bild: shutterstock]

Tags :
  1. iOS kann man ansich doch nicht wirklich mit android vergleichen,
    ein system welches für 2 verschiedene geräte angeboten wird.
    und eins welches für wahrscheinlich mehrere hundert..
    na da ists echt nicht schwer iOS zu überbieten…

  2. Das ist so wie folgende Nachricht:

    “VW Golf führt mit 75% aller Autoverkäufe, Porsche Carrera RS 4 mit 14,9% weit abgeschlagen.”

    1. Oder auch Dacia Sandero. :)

      Aber mal ernsthaft: Was ihr hier seht, ist eine Auflistung aller bedeutenden Betriebssysteme für mobile Geräte. Und da stehen ja nun ganz klar die Marktanteile, also kann ich euren Unmut nicht ganz nachvollziehen. Wenn ihr persönlich iOS bevorzugt, ist das doch in Ordnung, aber die breite Masse bevorzugt eben Android. Da braucht hier keiner laut aufschreien von wegen unfairer Auswertung, denn in dieser Statistik geht es nun mal nicht um Verkaufszahlen verschiedener Hersteller, sondern um die Verbreitung von Betriebssystemen.

      Und was die stark steigenden absoluten Stückzahlen angeht: Wie man erkennen kann, wurden fast doppelt so viele Geräte mit Android als Betriebssystem hergestellt wie im Jahr zuvor – Apple hingegen konnte seine Stückzahlen nicht verdoppeln (auch wenn die Zahlen trotzdem noch beeindruckend sind). Oder anders ausgedrückt: Android-Geräte erhielten in absoluten Zahlen mehr Zuwachs (65,0 Mio.) als Apple überhaupt verkauft (26,9 Mio.)

      1. “aber die breite Masse bevorzugt eben Android”

        Na ob das so stimmt? Ich habe in meinem Bekanntenkreis mal rumgefragt, was für ein Betriebssystem sie auf ihrem Handy haben. Ein paar Männer wussten, dass es Android ist, keine einzige der Frauen…sonst als Antworten: “HTC, Samsung, keine Ahnung”

        Ich denke nicht dass, “die breite Masse eben Android bevorzugt”, denn die breite Masse hat überhaupt keine Ahnung was auf ihrem Telefon läuft. Sonst würden sie sich auch für Updates interessieren.

  3. Dier Statistik heisst nicht “Wer schlägt Apple”, und wenn man den Smartphonemarkt abbilden möchte, muss man doch alle wichtigen Player auflisten, oder sollte man nur noch die Android Zahlen Listen?

    Was sich über die Jahre zeigt, ist das Android irgendwie das neue Symbian ist, vor allem Nokia ist hier seit Jahren der Verlierer. IOs hält seit Jahren sein Segment bei stark steigenden absoluten Stückzahlen.

    In dem Zusammenhang ist der letzte Abschnitt des Artikels interessant, wie unterschiedlich sich dort die Märkte in USA und Europa entwickeln.

  4. Jetzt sind aber doch iOs und Android streng genommen nur jeweils ein weiteres Betriebssystem. Gut, Android deckt mehr Geräteklassen ab bei gleicher oder schon besserer Wertigkeit und wird iOs damit grundsätzlich immer dominieren. Es hätte aber auch so laufen können, dass iOs die “Weltherrschaft” übernimmt, nachdem Steve Jobs ja vom AIO Computer für Jedermann träumte. Ist glücklicherweise nicht passiert sondern es hat sich der Android Sozialismus durchgesetzt und damit ist Apple gut in der Nische festzementiert in die es gehört.

    1. Die Nische ist halt die Oberklasse (Porsche, Mercedes, BMW,…) in die sich Apple mit iOS eingenistet hat. Damit können die gut leben und sind immer noch die wertvollste Firma der Welt.

      Aber es muss auch Golf und Astra und Dacia Sandero geben, also Android. So hat alles seine Daseinsberechtigung.

      1. Apple kann man absolut nicht als “Oberklasse” im Vergelcih zu Android einordnen. Jeder 2. Idiot hat ein iPhone, so lassen sich die beiden Betriebsysteme gleichwertig einordnen

      2. Man sollte wenn man von Oberklasse redet, eher die Hardware und nicht das Betriebssystem vergleichen. Viele Android Phones spielen nicht in der gleichen Liga wie Apple.

  5. Und die Fortführung dieses Trends ist eindeutig !

    Apple hat mit seiner Arroganz, Restriktionen, Wucherpreisen, Kundenknebelung durch Inkompatibilität, usw. übertrieben.
    Android mit seien wesentlich offeneren und flexibleren System, bietet viel Mehr Innovatives, für weniger Geld, und ist dadurch ein Segen für uns ALLE als Konsumenten !

    In der Weltgeschichtete ist bisher praktisch jedes Imperium an eigener Arroganz bzw.Trägheit erstickt…

  6. Manche habens immer nocht nicht gerafft ^^.

    Das IOS ist TOP, keine Frage, aber warum?
    Ganz einfach, es wurde für 1 Hardware-System (um es sehr einfach aus zu drücken) entwickelt und läuft sonst NIRGENDS, wie auf Apple Geräten.

    Ergo, kann es auch einfacher auf die fast immer gleichbleibende Hardware verbessert und ausgebaut werden.

    Ein großer Nachteil ist aber, das man sich dem Monopol “Apple” beugen muss, denn Apple bestimmt letztendlich, was man auf Ihrem IOS installieren und entwickeln darf.

    Android ist ebenfalls ein TOP Bestriebssystem, das auf vielen unterschiedlichen Geräten (somit auch vieler unterschiedlicher Hardware) sehr gut läuft, das aber auch Nachteile mit sich bringt… den Spagat zwischen “Kombatibilität” und “Stabilität” hin zu kriegen.

    Das aber schon sehr gut klappt…

    Noch ein Vorteil ist, das man im Android einstellen kann, auch nicht genehmigte Software (nicht falsch verstehen, ich rede jetzt NICHT von gecrackter Software) zu installieren….

    Ein Vorteil, der dem Apple User NUR zuteil wird, wenn er sein Gerät jailbreaken wird.

    Dann kommen noch die vielen Custom Roms, die auch von neuesten Smartphones auf “ältere” portiert werden und in 90% der Fälle genauso gut laufen, wie auf 4 Kern Handys, kommt halt drauf an, wie alt das Smartphone ist, frühestens da ist bei Apple eh schluss..

    Also, man kann das schön mit einem Amiga (Apple) und einem 386er PC (Android) von damals vergleichen.

    Der Amiga war technisch dem PC weit voraus, insbesondere im Grafik und Soundbereich, auch von der Geschwindigkeit her, aber es war ein in sich geschlossenes System, das nur auf dem Amiga lief, aber trotzdem hat sich der lahme PC mit der Zeit durchgesetzt und Amiga war Geschichte, wegen Microsofts OS Win 3.11 (es war eben für die breite Masse konzipiert).

    Was denkt Ihr denn, warum eigentlich das MAC OSX entwickelt wurde?
    Damit endlich mal Kohle rein kommt und sich mehr Leute an Apple OS ran wagen, weil es ENDLICH auch auf Intel Rechnern (breite Masse ;)) und NICHT nur auf den SAU teuren (und deswegeb nicht besseren) MAC Rechnern lief.

    Ich denke jetzt natürlich nicht, das Iphone und Ipad irgendwann wie Amiga unter geht, jedes System hat seine Anhänger, aber es werden eben nie solche Verkaufszahlen geben, wie bei Android Geräten..

    Haltet Euch das mal vor Augen, bevor es immer zu solchem Fanboy Geplärre kommt.

  7. @Coco,

    und im Rechnen hast Du sicherlich eine 6 gehabt, Pflaume, aber Hauptsache einer von den 8 die ein Iphone haben *LOL*

    Den Rechenweg würde ich gerne mal von Dir erläutert haben, wie 8 von 10 ein Iphone haben können, bei 17,1% und wenn Android NUR schlappe 71% geschafft hat.

    Wird sicherlich interessant, aber es zeigt schon welches Klientel Iphones kauft, nix im Hirn, nix in der Hose, aber Schwanzverlängerung mit Apfel drauf *GGGG*

    BTW:
    Ich weiß, hatte in meinem vorigen Post über Fanboy Geplärre gemosert, aber das hier hat nix mir Fanboy zu tun, soviel Dummheit tut doch einfach nur weh ;)

  8. Vor allem gehts auch um Zielmärkte von App-Entwicklern. Erreiche ich mit meiner Software 26 Millionen iOS- oder 136 Millionen Android-User?

    1. Es geht aber auch um Entwicklungsaufwand und Kompatibilität. Was nützt mir ein mehr an möglichen Kunden, wenn diese aber etlichen verschiedenen Hardwareplattformen nutzen. Der Aufwand alle entscheidenden Android Smartphones zu unterstützen dürfte aufwendiger sein, als eine App für IOs zu entwickeln. Aber so oder so, werden weit über 100 Million Iphone Nutzer (und weiter steigend) immer einen attraktiven Markt darstellen.

  9. Zumal Android immer noch nicht wie aus einem Guss wirkt!

    Habe heute das Nexus 7 im Blödmarkt ausführlich betatscht und muss sagen, gegen das iPad mini einen Tag vorher im Apple-Konsumtempel wirkt es unausgereift, unaufgeräumt, unübersichtlich und lieblos gemacht! Ich spreche jetzt von der Software, die Hardware empfand ich live als durchaus ansprechend (auch die Rückseite!), sieht man mal von dem billigen umlaufenden Plastikrahmen ab. Aber zu dem Kampfpreis ist das schon sehr ok!

    Wenn Google bei der Androidenentwicklung mehr Designer und Muttersprachler beschäftigen würde, sähe das vielleicht bald anders aus, aber momentan sieht Android auf Tablets schlechter aus als auf Smartphones, wo es mittlerweile ganz nett ist. An Apple’s iOS kommt es aber noch nicht heran.

    Der Punkt ist nur, dass hier hauptsächlich Tekkies und Nerds diskutieren, während Apple seine Produkte hauptsächlich der gutverdienenden Familie Mustermann verkaufen will, denen Ästhetik und Design wichtiger sind als “offene System” oder “gerootete OS” oder ähnlichem Mumpitz!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising