Microsoft: Skype ersetzt den Windows Live Messenger

shutterstock_107574047

Wie t3n mit Bezug auf The Verge berichtet, wird Microsoft die Unterstützung des Windows Live Messengers zugunsten von Skype beenden. Microsoft kaufte Skype im letzten Jahr für achteinhalb Milliarden Dollar und möchte möglichst viele WLM-User in den neuen Dienst überführen.

Skype wurde für Windows 8 in Bezug auf seine Vorgänger überarbeitet. Unter anderem unterstützt das Programm jetzt einen Video Messaging Service, über den vorher aufgenommene Videos verschickt werden. Offenbar macht Microsoft sich hier selbst Konkurrenz, weshalb der Windows Live Messenger durch Skype ersetzt werden soll.

The Verge schreibt von einer Umstellung „in den kommenden Monaten“. Schon jetzt sollen achtzig Prozent der in Skype verschickten Nachrichten über das Live Messenger Protokoll ablaufen. Es wird angenommen, dass das Interface von Skype und die Technik des WLM in Zukunft zu einem neuen Programm verbunden werden. In jedem Fall geht mit dem Aus des einstigen MSN Messengers eine Ära zu Ende.

(Bild: Peshkova/Shutterstock.com)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising