Kleingeld-Diebesstuhl spielt seinen Kaufpreis wieder ein

2

Wer auf diesem Stuhl sitzt und Kleingeld in der Hosentasche hat, verliert es an den Stuhl. Die speziellen Rillen in der Sitzfläche und die dahinterliegenden Münzsspeicher sorgen dafür, dass alles fein säuberlich hinter Plexiglas verschwindet.

Der Stuhl wurde von Sam Lomingshum entwickelt und wird als „Artful Dodger“ (Schaukelstuhl) bezeichnet. Die Winkel wurden so berechnet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Kleingeld aus der Hosentasche fällt, besonders hoch ist. Der Benutzer sitzt relativ weit hinten und die Beine sind ziemlich stark angewinkelt.

Die Slots lassen natürlich vom Besitzer des Stuhls öffnen – und irgendwann hat man vielleicht auch die Anschaffungskosten wieder drin. Das heißt – falls Sam sich entscheidet, den Stuhl in Serie zu verkaufen. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via Sam Lomingshum, Chair Blog]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising