DNS-Test soll geschmackliche Qualität von Rindfleisch aufzeigen

DNS-Rindfleisch

Auf den ersten Blick ist es sicher nicht einfach einzuschätzen, ob eine Kuh ein saftiges Stück Fleisch oder zähes Leder liefert. Ein Forscherteam hat nun einen DNS-Test erstellt, mit dem man die Qualität des Fleisches schon im Voraus bestimmten kann.

Ein Forscherteam des französischen Institute national de la recherche agronomique hat 3.000 Gene untersucht, um ihren Einfluss auf Faktoren wie Zartheit, Saftigkeit und Geschmack des Fleisches herauszufinden. Anschließend wurde ein DNS Chip entwickelt, der die Gene von Kühen untersuchen und wichtige Unterschiede ausmachen kann.

Die Resultate wurden mit den Einschätzungen von Geschmacksprüfern verglichen. Das Ergebnis: volle Übereinstimmung. Die vom Chip analysierten Gene sollen für bis zu 40 Prozent der Zartheit unterschiedlicher Proben verantwortlich sein. Bisher können diese Analysen nur bei bestimmten Kuh-Züchtungen angewandt werden, das Chipverfahren soll aber irgendwann der Standard für die Qualitätsprüfung werden. [BMC Vetinary Research via Science Daily]

Foto: Max Frank

[Oliver Schwab / Jamie Condliffe]

Tags :
  1. Aber hat es nicht auch damit zu tun, wie das Tier gehalten wird? Wenn ich das genetisch beste Schwein/Rind in einen dunklen Stall sperre es mit Müll fütter und Antibiotika vollstopfe hilft das doch alles nichts. Mahlzeit!

    1. So langsam sollten Sie aber schon gemerkt haben, dass wir im Jahre 2012 leben und uns und den Bauern nur noch die Elektronik sagt, was gut schmeckt und wie’s der Kuh geht. Und so lange der Bauer am „Kuhchip“ erkennt, dass es ihr „gut“ geht, Verzeihung, dass sie noch „gut schmeckt“, kann er bedenkenlos Müll verfüttern und die Kuh im dunklen Stall reifen lassen. Er hat ja sein Siegel….

      Gestern, am 17.08.2017 an der Fleischtheke:

      Ich:

      „Ich hätte gern 700g Rumpsteak der DNS-Qualitätsstufe 9 und 1kg Rinderhack der DNS-Qualitätsstufe 0. Können Sie mir was über die Herkunft und den Lebensbedingungen zu Qualitätsstufe 0 sagen?“

      Bedienung:

      „Leider nein. Über Herkunft können wir erst ab QS 5 etwas angeben, da bis QS 5 niemand, nicht einmal Gott weiß, wo diese Tiere gehalten wurden. Über die Haltung kann erst ab Qualitätsstufe 7 Auskunft gegeben werden.
      Bei dieser Stufe können die Rinder, wenn sie sich untereinander absprechen, sich im Stall um die eigene Achse drehen.
      Bei QS 9 sind es die gleichen Ställe, doch zusätzlich wird mit Beamern und Projektoren eine live Übertragung der Rinder von QS 7 projiziert. Dies bewirkt, dass die Rinder die volle Unterhaltung erhalten und kein Bedürfnis mehr haben, sich zu bewegen. Somit kann sogar noch ein weiteres Rind in den Stall gestellt werden und alle können zusammen die absurden Formationstänze der Rinder der QS 7 anschauen.

      Die wissenschaftliche Erkenntnis haben wir Herrn Schäuble zu verdanken, da er ja das ganze Land überwacht und seine Kameras bestens in Wohnungen reinschauen können. Vermehrt wurde festgestellt, dass überzeugte Arbeitslose mit einem TV Gerät die meisten Bedürfnisse abschalten.

      Ich:
      „Wow, faszinierend, wie weit der Mensch heute ist!“

      Sie:
      „Sonst noch einen Wunsch?“

      Ich:
      „Zahlen bitte.“

      Sie:
      „4,- € für das Rumpsteak und 0,07€ für das Hackfleich macht dann zusammen 4,07€ – Guten Appetit“

      Ich:

      (o.O)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising