LG EA93: Das 29 Zoll Multitasking-Talent im 21:9 Format

original

Mit dem EA93 genannten Monitor will LG nicht nur den weltweit ersten Monitor im 21:9 Format anbieten, sondern gerade Multitasking-Naturen begeistern. Ob eine in vier Bereiche aufteilbare Display-Fläche nebst in die Länge gezogener HD-Auflösung dazu ausreichen wird, bleibt aber abzuwarten. Ziemlich sicher ist jedenfalls, dass LG mit der Wahl einer Auflösung von 2.560 x 1080 Pixeln zumindest im Hinblick auf das Format nicht gerade zukunftsorientiert handelt: Selbst das Retina-Display des iPad stellt Inhalte mit mehr Pixeln dar.

Im vorgesehenen Einsatzgebiet, welches LG offenbar im Multitasking selbst sieht, ist eine besonders hohe Auflösung aber auch nicht zwingend erforderlich – zumindest wäre mir deren Notwendigkeit für den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Anwendungen gänzlich neu.

Den Pixel-Mangel scheint der Hersteller auf Seiten der Ausstattung wieder ausgleichen zu wollen: Neben DVI-D, zwei HDMI-Anschlüssen und einem Display-Port haben es außerdem gleich drei USB 3.0 Buchsen in das Gehäuse geschafft – an Anschlüssen sollte es also wirklich niemandem fehlen. Auch die gleichzeitige Verbindung inklusive Anzeige der Inhalte mehrerer Geräte soll für den Monitor im Kino-Format kein Problem darstellen.

Das Gerät soll in Kürze in Südkorea verfügbar sein, der Rest der Welt soll wenige Wochen darauf bedient werden.
[Gary Cutlack / Johannes Geissler]

[LG]

Tags :
  1. Eines muss man den Herstellern von Monitoren lassen. Wenn die einmal verstanden haben wie man etwas falsch macht, dann machen die das immer und immer wieder…

  2. 21/9 ist ein super Format – aber eben in einer vernünftigen Auflösung!

    3360×1440 sollte da als Minimum gelten (analog zu einem vernünftigen 27″ mit 2560×1440)

  3. Oh man, ich finde schon das 16:9-Format sch…
    Irgendwann sind wir dann bei 1000:1 angekommen.
    1m breit und 10cm hoch.
    Was für ein Quatsch.
    Wenn ich unbedingt nen Breitbild brauche, dann stelle ich mir zwei Monitore nebeneinander.

    1. warm ist es schwachsinn?
      der mensch hat nunmal horizontal ein breiteres wahrnehmungsspektrum als vertikal……
      beim fokussierten arbeiten, wie lesen trifft vielleicht gegenteiliges zu..

    2. Dann bezahlt man aber eben auch 2 Monitore. Je nach Qualität / Panel ists halt dann einfach doppelt soviel. 500€ wäre allerdings schon etwas teuer, wenn man bedenkt, dass man dafür nen riesen Fernseher sich hinstellen kann :D
      Die 29″ Größe wäre in dem Format übrigens gute 40cm hoch, was ca 4cm mehr als ein 24″ 16:9 Format sind. In der Breite ein knapper Meter. Eine ganz erhebliche Arbeitsfläche, für die 1080p schon ausreichend sind!
      Bei nem etwas attrativeren preis könnte ich mir so ein Teil daheim vorstellen :)

  4. 21:9 ist für zocken okay, oder wenn man den bildschirm in 2 teilen nutzt. aber selbst 16:9 ist zb für internet allein total schwachsinnig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising