Der erste Fotoautomat mit 3D-Drucker

3d-fotoautomat

Wer gerne eine Minifigur von sich selbst oder den Liebsten hätte, sollte sich Ende des Monats auf nach Japan machen. Vom 24. November bis 14. Januar 2013 wird in Harajuku in Tokio der erste Fotoautomat mit 3D-Drucker stehen.

Der Automat wird in der Eye of Gyre Gallerie in der japanischen Metropole aufgestellt und kann Miniaturen in drei Größen erstellen. Die 10 Zentimeter Version kostet etwa 200 Euro, die mit 15 Zentimetern Höhe etwa 300 Euro und die mit 20 Zentimetern Höhe gibt es für circa 400 Euro.

Reist man gleich zu einem Familienportrait an, kann man immerhin einen Gruppenrabatt nutzen. Ein günstiges Weihnachtsgeschenk wäre das Ganze wohl nicht. Dennoch wird ein großer Andrang erwartet, weshalb man frühzeitig einen Termin reservieren sollte. [Japan Design Collective]

[Oliver Schwab / Eric Limer]

Tags :
  1. Eure aktuellen Werbebanner die erstmal einige Sekunden das Scrollen der Seite unterbinden sind zum Kotzen!
    Wenn das so bleibt wird gizmodo aus meinen Bookmarks gelöscht. :-(

    1. Ich empfehle Dir „Adblock Plus“. spart dir alle Werbebanner ;)
      für Chrome im Webstore, für alle anderen Browser einfach mal googlen :)

      1. Jepp kann mich „StarterKid“ nur anschließen, installier das AddOn und du wirst dich freuen wie wenig Werbung plötzlich aufpoppt ;-)

        Natürlich musst du dann bei vielen Seiten rechtsklick—->NoScript die Seiten erlauben, aber wenn du es eimal gemacht hast, dann freut man sich Gizmondo und weitere Seiten ohne Werbung zu genießen ;-)

        Grüsse
        Baba

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising