Google verteilt Android 4.2 „Jelly Bean“ auf Nexus 7 und Galaxy Nexus Geräten

jb-new-logo

Google liefert ab sofort Android 4.2 an sein Tablet Nexus 7 und sein von Samsung gefertigtes Smartphone Galaxy Nexus aus. Die neuen Modelle Nexus 4 und Nexus 10 sollen bereits ab Werk mit der aktuellsten Android-Version kommen.

Wie üblich erfolgt das Rollout laut Google schrittweise Over the Air, sodass es etwas dauern kann, bis alle Gerätebesitzer einen automatischen Hinweis erhalten. Über den Punkt “Systemupdates” im Menü “Über das Smartphone” beziehungsweise “Über das Tablet” unter “Einstellungen” lässt sich manuell überprüfen, ob die Aktualisierung schon vorliegt. Die Factory-Images für verschiedene Versionen der Nexus-Geräte finden sich auch auf Googles Entwickler-Website. Eine manuelle Installation umfasst allerdings das Flashen des ROMs, weshalb unerfahrene Nutzer lieber auf das OTA-Update warten sollten.

Ob auch das von Samsung gefertigte Nexus S ein Update auf Android 4.2 erhält, ist derzeit noch offen. Fest steht hingegen, dass das HTC Nexus One auf dem jetzigen Stand bleiben wird.

Android 4.2 liefert unter anderem verbesserte Google-Now-Funktionen, eine Swype-ähnliche Texteingabe, die Kamera-Option Photo Sphere für 360-Grad-Bilder und drahtlose Bildübertragung via Miracast. Besitzer des Nexus 7 erhalten mit dem Update Multi-User-Support: Es lassen sich mehrere Benutzerprofile hinzufügen, ein Wechsel zwischen ihnen ist direkt vom Sperrbildschirm aus möglich. Dadurch kann jeder Nutzer das Tablet individuell einrichten, inklusive Homescreen, Hintergrund, Widgets, Apps, Lesezeichen und mehr. Apples iPad oder iPad Mini lässt sich hingegen nur mit einem Benutzerkonto verbinden und synchronisieren.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de via News.com]

Tags :
  1. Dazu gibts dann noch n Akku der sich ca. Jede bis alle 3 Minuten nen Prozent vom Akku zieht, dadurch wird das tab dann zu nem gutem handwärmer…
    Achja und der homescreen ruckelt jetzt..

    Viel Spaß dabei :)

    1. In dem ausführlichen Test von aeremobile.de steht was von einer Temperatur von jenseits 55 Grad. Wenn das neue iPhone so was hätte, dann würden hier gleich haufenweise Artikel von wegen iPhone Akkugate, iPhone als Taschenofen, Akkuprobleme beim iPhone stehen. Aber bei einem Android Gerät ist das wahrscheinlich nur eine ganz normale Erwärmung

    1. Sorry war in dem Zusammenhang vielleicht auch nicht klar. Der Test von aeremobile bezieht sich auch auf das Nexus 4. Mein Kollege hat auch ein Nexus 7 und hat auch keine Probleme.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising