Gamefiguren mit eurem Gesichtsausdruck in 3D

gesichtsanimation

Wer seinen Xbox- oder Nintendo-Avatar in stundenlanger Feinarbeit einigermaßen auf die eigenen Gesichtszüge umgebau hat, wird jetzt verzweifeln. Forscher der EPFL wollen mit der Kinect euren Gesichtsausdruck und eure Emotionen auf eure Spielfigur übertragen.

Das System soll in Echtzeit arbeiten und der Anwender muss trotzdem sein Gesicht nicht mit Tracking-Punkten bekleben oder eine spezielle Kleidung tragen. Man sitzt einfach nur vor einem 3D-Videosensor wie dem Kinect und spielt. Das System beobachtet euren Gesichtsausdruck.

Das System soll sogar die Augenbewegung verfolgen können auch wenn der Anwender letztlich nur auf den Bildschirm guckt. Und nicht nur für Spiele ist das System interessant: Es könnte auch die Computergrafikszene aufmischen und wesentlich bessere Gesichtsanimationen ermöglichen. Wäre doch nur Second Life nicht so out mittlerweile. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via YouTube]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. “nichts ist älter als die zeitung von gestern”, gizmodo.

    faceshift dürfte es schon seit anfang des jahres mit einer anbindung zu maya geben.

    >>> “Es könnte auch die Computergrafikszene aufmischen und wesentlich bessere Gesichtsanimationen ermöglichen.”

    naja, es ist mit sicherheit günstiger als die lösungen von Weta Digital oder Digital Domain…. aber mit sicherheit nicht besser oder genauer.
    warten wir noch ein paar jahre, und dann wird es sicher so sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising