LTE-Chip gefunden: Nexus 4 bei iFixit auseinandergenommen

xlarge-19

Unsere Freunde von iFixit haben das Nexus 4 auseinander genommen, Googles neuestes und bestes Android-Smartphone. Dabei kam ein LTE-Chip zum Vorschein, obwohl das Smartphone kein LTE beherrscht.

Wer sich das Nexus 4 einmal von innen ansehen will und Chips, Schaltkreise, den Bildschirm und den Akku bewundern will, der ist bei iFixit genau richtig.

Unter anderem kam ein Qualcomm-Chip für den LTE-Empfang zum Vorschein. Allerdings fehlt die erforderliche Antennen- und Verstärkertechnik, so dass man durch keinen Softwaretrick der Welt das Smartphone LTE-fähig machen kann.

iFixit hat sich auch zur Reparaturfreundlichkeit des Nexus 4 geäußert. Der Akku wurde mit viel Klebstoff im Rahmen befestigt, so dass es schwierig ist ihn ohne Beschädigungen zu entfernen.

Das Deckglas ist sowohl mit dem Display als auch mit dem Bildschirmrahmem verklebt. Das könnte Schwierigkeiten bis hin zum Glasbruch beim unsachgemäßen Öffnen mit sich bringen, wenn der Bastler mit einer Heißluftpistole nicht gut umgehen kann. Wenn das Glas bricht, wird es teuer: Dann sind nämlich auch ein neues Display und ein neuer Gehäuserahmen fällig. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via iFixit]

Geek-Test: Du denkst, du kennst Google? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising