Über den Atlanik: Abenteurer will mit den Ballons aus “Up” fliegen

Fliegendes Haus

Wie die Comic-Figur Carl Fredriksen aus dem Film "Up" will Jonathan Trappe mit einem Luftballon-Sammelsurium fliegen und dabei gleich den Atlanik überqueren.

Trappe hat eine Kopie des Hauses aus dem Film “Up” (Oben) für das Leon International Balloon Festival in Mexiko bauen lassen. Das Haus fliegt wirklich. So etwas hatte National Geographic schon einmal gebaut, aber natürlich ging deren Ausflug nicht ganz so weit.

Im kommenden Sommer will Trappe die 4000 Kilometer lange Reise über den Atlanik wagen. Dabei sollen ihm 365 riesige Helium-Ballons helfen, die über der Gondel (einem Boot) befestigt werden – auf einer Höhe von 5500 bis 7600 Metern. Leider wird dabei nicht das Haus aus Up verwendet – das wäre vielleicht doch etwas zu gefährlich. Aber immerhin werden die Ballon-Cluster eingesetzt.

Bislang sind schon fünf Menschen bei einem Versuch, den Atlantik mit Ballonsammlungen zu überqueren ums Leben gekommen. Bislang hat es noch niemand geschafft, heil anzukommen.

Details zu Trappes Abenteuer werden ständig auf der Website Cluster Balloon veröffentlicht. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via Daily Mail, Outside]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising