Frauen an der digitalen Leine: Saudi-Männer erhalten SMS, wenn ihre Frauen das Land verlassen wollen

Saudi-Arabien: Internationals Regierungsportal

Im vergangenen Jahr etablierte die saudi-arabische Regierung ein elektronisches Ein- und Ausreise-System. Im Zuge dessen war es Männern möglich, sich eine SMS auf ihr Handy oder Smartphone schicken zu lassen, sollten ihre Frauen versuchen, das Land zu verlassen. Laut jüngsten Berichten des BBC werden diese Nachrichten seit vergangener Woche automatisch verschickt.

Es ist eines jener Beispiele, die zeigen, welch kulturelle Unterschiede auf der Welt herrschen. In Saudi-Arabien ist es Frauen nicht gestattet, ohne Einverständnis ihrer Männer zu reisen oder mit dem Auto zu fahren. Das elektronische System beweist: Jetzt hängen die Frauen in Saudi-Arabien auch an einer digitalen Leine.

Die Automatisierung des Nachrichten-Systems sei laut dem BBC vergangene Woche aufgefallen, als ein Mann mit seiner Frau von Riad aus verreisen wollte. Der Mann habe eine entsprechende Nachricht erhalten, obwohl er sich nicht für den „Dienst“ registriert habe. Al-Arabija, ein saudi-arabischer TV-Sender, berichtet über das nun automatisierte Nachrichtensystem im Zusammenhang mit dem Fluchtversuch einer Frau nach Schweden.

In der Social-Media-Community stößt das System auf absolutes Unverständnis. Ein Twitter-Nutzer habe die Meldung mit den Worten „Hallo Taliban, Grüße und Tipps der saudischen E-Regierung“ kommentiert, so das BBC. Andere Tweeds sprachen scherzhaft von Fußfesseln und Mikrochips, um die Frauen am Ausreisen zu hindern.

[BBC]

Tags :
  1. Natürlich finde ich dieses System völlig Menschenverachtend. Aber ich möchte ein paar Männer, die es benutzen in Schutz nehmen: ohne ist es Frauen nämlich überhaupt nicht erlaubt, dass Land zu verlassen. Ein Mann, der es beantragt, muss also nicht unbedingt Frauenverachtend sein, sondern möchte seiner Frau schlicht ermöglichen, dass sie Reisen kann.

  2. Ich lebe im Nachbarland UAE, hier ist das schon seit Jahren ganz normaler Alltag und geht sogar soweit das mein Arbeitgeber (der sogenannte Sponsor auf den mein Visum ausgestellt ist) auch SMS bekommt wann ich an welchem Grenzübertritt (egal ob Hafen, Airport oder Landweg) das Land verlasse. Genauso wuerde auch ich SMS bekommen wenn meine Frau auf meinem Visum hier leben wuerde.

    Des weiteren werden hier von jedem der hier zum arbeiten her kommt so ziemlich alle biometrischen Daten aufgenommen. Irisscan beim einreisen, abdrücke der kompletten Hand incl. Ballen und Rücken. DNA nehmen sie momentan von den einheimischen, ist aber in der naechsten Zeit auch geplant von Auslaendern zu nehmen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising