Schmackhaft: Essbare Lampe fühlt sich an wie “feuchte Gummibärchen”

Essbare Lampe

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft: Was wir nicht mehr brauchen, schmeißen wir in den Müll. Dabei ließe sich doch aus so manchem Gegenstand noch ein schmackhaftes (?) Dessert zaubern, wie zum Beispiel aus dieser essbaren Lampe mit dem passenden Namen „Bite Me“. Sie besteht aus biologisch abbaubarem Plastik, hergestellt aus Glyzerin (Zuckeralkohol) und asiatischer Gelatine (aus Algen gewonnen).

Die Idee von „Bite Me“ stammt von dem New Yorker Victor Vetterlein. „Wenn die Lampe nicht mehr benötigt wird, kann man die Leuchtelemente entfernen und die Lampe essen oder auf den Kompost werfen“, so der Designer. Wer seine Lampe tatsächlich essen möchte, sollte sie vorher für eine Stunde in Wasser kochen. Danach gleicht ihre Konsistenz der von „feuchten Gummibärchen“.

Preis: noch unbekannt. Geschmacksrichtungen: Orange, Kirsche, Blaubeere und Apfel. Na dann, guten Appetit!

[Dezeen]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising