Milli-Motein: MIT entwickelt Mini-Transformer

milli-motein

Transformer sind schon cool, wenn sie sich nur von einem Ding in ein anderes verwandeln können. Noch besser wäre es aber, wenn die Verwandlung nicht nur auf eine Möglichkeit beschränkt wäre. Genau daran machen sich Forscher des MIT, die nun eine Art Schweizer Taschenmesser der Robotik entwickeln wollen.

Im Grunde entwickeln die Forscher eine flexible Kette, die sich auf Befehl selbst zu neuen Formen anordnen kann. Die Kette besteht aus motorisierten Einzelteilen oder Milli-Moteinen (was für motorisiertes Protein in Millimetergröße steht). Diese können sich selbst und ihre Nachbarn neu justieren. Dadurch sind theoretisch unendlich viele neue Formen möglich.

Jedes Milli-Motein kann bisher nur auf einen seiner Nachbarn wirken. In Zukunft sollen aber komplexere Interaktionen möglich werden. Ganz im Sinne LEGOs sollen dann irgendwann Teile beliebig kombinierbar sein, wodurch man jedes beliebige Gerät bauen kann. [MIT via Popular Science]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising