Gottes Segen in 140 Zeichen: Der Papst twittert

Papst

So langsam dürfte er den Spitznamen „digitaler Pontifex“ verdienen: Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI., formerly known as Joseph Aloisius Ratzinger, hat nun seinen eigenen Twitter-Account. Wobei, genaugenommen sogar acht.

Denn neben dem Konto @pontifex in englischer Sprache wurden sieben weitere Accounts bei Twitter registriert. Neben Deutsch (@pontifex_de) gibt es auch noch Kanäle auf Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, französisch und sogar auf Arabisch. Da Papst Benedikt XVI. als Sprachtalent bekannt ist, kann man davon ausgehen, dass er auch auf diesen Kanälen selbst anzutreffen ist. Jedenfalls wurde seitens des Vatikan und Twitter die Echtheit aller dieser Kanäle bereits bestätigt. Die Katholiken unter euch sollten also schleunigst ihre Smartphones zücken und dem obersten Hirten folgen.

All dies wurde bereits Anfang November durch den Vatikan angekündigt. Ein Twitter-Neuling ist Papst Benedikt XVI. indes nicht: Bereits im Juni 2011 twitterte er über den Account von Radio Vatikan. Auch auf YouTube ist seine Heiligkeit bereits länger zu sehen, dort wurde der vatikanische Kanal bereits 36.000 Mal abonniert.

Seinen ersten Tweet über das eigene Konto will das Oberhaupt der katholischen Kirche dann am 12. Dezember absetzen. Bis dahin können Interessierte mit dem Hashtag #AskPontifex Fragen stellen und so mit dem Papst in Verbindung treten. Aber was wäre ich für ein Nerd, wenn ich nicht fragen würde, womit der oberste Hirte twittert? Smartphone? Oder mit welchem Browser? Mit welcher App? Was meint ihr? [via heise.de]

Tags :
    1. Richtig, ganz deiner Meinung. Wer heute noch trotz aller wissenschaftlichen Widerlegungen an etwas Übersinnliches glaubt, der tut mir leid. Zumal Religion schon immer für Kriege und Gewalt missbraucht wurde. Das ist genauso überholt wie Königshäuser.
      Ich bin Atheist, Gott sei Dank. ;-)

  1. ganz ehrlich, wenn ihr es schon von english übersetzt ins deutsche dann bitte komplett ja?
    “Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI., formerly knows as Joseph Aloisius Ratzinger, hat nun seinen eigenen Twitter-Account. Wobei, genaugenommen sogar acht.” was soll dieser Mist bitte sehr?

    1. “Papst Benedikt XVI., formerly knows as Joseph Aloisius Ratzinger” ist vermutlich keine Übersetzung aus dem englischen. Dort müsste es nämlich “.. formerly known as ” heissen.

      Ausserdem dürfte ausserhalb Deutschlands, vor allem in Amerika, der bürgerliche Name des Papstes niemanden interessieren.

  2. macht die firma auch nicht besser oder sympatischer – hexenverbrennung, ablassbriefe, aktuell kondomverbot in afrika usw…
    für gott braucht man keine kirche, spendet das geld lieber unserem planeten…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising