USA: “We the People”-Petition fordert Bau eines Todessterns

We the People

Eine Gruppe gesichtsloser Unterschriften hat einen unkonventionellen Vorschlag im “We the People” Petitionssystems der USA gemacht. Die Forderung: Die Regierung soll Geld und Ressourcen für den Bau eines Todessterns ab 2016 sparen.

“We the People” ist eine Petitionsplattform der amerikanischen Regierung, auf der Petitionen von Jedermann erstellt und unterschrieben werden können. Werden genügend Unterschriften gesammelt (25.000 Unterschriften in 30 Tagen), nehmen sich Politiker des Anliegens an und formulieren eine Antwort.

Die Petition fordert, die Ressourcen für die Verteidigung in eine Plattform zur Sicherung der Vormachtstellung im All zu stecken– wie beispielsweise einen Todesstern. Hierdurch könnten Arbeitsplätze entstehen und die nationale Verteidigung gesichert werden.

Bisher hat die Petition nur knapp über 1.000 Unterschriften erhalten. Bis sie auf Obamas Schreibtisch landet, fehlen also noch so einige. [White House]

Tags :
  1. das ist ja total dumm. was soll ich denn mit dieser nachricht. ich wohne doch garnicht in den USA und kann also garnicht unterschreiben.

    sonst würde ich unterschreiben. hatte Bayern nicht auch mal sowas gemacht. hiess das nicht Volksbegehren? aber sollten die Deutschen erstmal auf einen Todesstern die nächsten 1000 Jahre verzichten.

  2. Starwars nicht von Erfolg gekrönt ????

    Ich gehe mal davon aus, Du meinst das Militär-Projekt, nicht die Filmreihe ;)

    BTW:
    Was hat Edward Teller damit zu schaffen, außer, das er die Wasserstoffbombe erfand?

    Naja, für einen “Todesstern” wäre als Energiequelle wohl ein Fusionsreaktor das Richtige, ein “Warp-Kern” wäre auch net schlecht oder besser noch ein “ZPM” ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising