Fuchs, du hast das Smartphone gestohlen… [Video]

fuchs

Zwei 16-jährige norwegische Jungs haben kürzlich einen Fuchs in der Nähe ihrer Häuser entdeckt, also entschieden sie sich, ihn mit einer App anzulocken, die die Geräusche eines sterbenden Hasen nachmacht. Weil... ja. Weil.

Die Geräusche aus dem Telefon klingen zwar eher nach den Schreien eines gequälten Kleinkinds, aber egal ob Hasen doch stimmlich begabter sind, als sie aussehen, oder ob Füchse einfach nur Babies hassen, die Entwickler der App können zufrieden sein: Es funktioniert. Nach anfänglichem Zögern auf Seiten des Fuchses (Eine normale Reaktion, nachdem er gemerkt hat, dass die Beute, die er fressen will, optisch nicht unbedingt zu seinem sonstigen Speiseplan passt), schlägt der Waldräuber schließlich zu und rennt mit dem Smartphone im Maul davon.

Die Kinder versuchten später, ihr Smartphone wiederzufinden, indem sie es anriefen. Glücklicherweise werden auch Füchse schon mal einsam, also hat der pelzige Dieb den Anruf angenommen, aber nichts gesagt. Vielleicht hat es ihm ja schon gereicht, dass er wusste, dass jemand am anderen Ende der Leitung ist.

In einem letzten Kontaktversuch, bevor die Kinder das Smartphone deaktivierten, schrieb Reineke Fuchs noch die folgende SMS: “Jlv In ø \ a0ab 34348tu åaugjoi zølbmosdji jsøg ijio sjiw.”- Leider spreche ich nicht fließend genug Norwegisch, um das übersetzen zu können, aber wenn hier dazu jemand in der Lage ist, würden wir uns über einen entsprechenden Kommentar freuen. Bis dahin können wir nur vermuten, dass die Nachricht ein Ausdruck der Dankbarkeit und ein Lebewohl bedeutet. [VgTv via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising