Raumsonde Voyager 1 kurz davor, das Sonnensystem zu verlassen

voyager-1-magnetic-highway

Seit mittlerweile über 35 Jahren sind die beiden Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 unterwegs und funken fleißig Daten zur Erde. Voyager 1 ist nun die erste Raumsonde der Menschheit, die es bald aus dem Sonnensystem geschafft hat.

Am Montag hat die US-Weltraumbehörde NASA gemeldet, dass die alte Dame der Raumfahrt die letzte Zone unseres Sonnensystems vor dem interstellaren Raum erreicht hat, die sogenannte „magnetische Autobahn“. Dabei handelt es sich um ein Gebiet, wo geladene Teilchen aus unserem Sonnensystem auf ihre Artgenossen von außerhalb treffen.

Bereits 2004 hatte Voyager 1 die Heliohülle (Heliosheath) und somit die Grenze unseres Sonnensystems erreicht. Ende Juli 2012 traf sie dann das erste Mal auf die magnetische Autobahn. Allerdings habe sich der Zustand des Magnetfelds laut den Wissenschaftlern der NASA noch ein paar Mal geändert, seit dem 25. August aber sei die Raumsonde endgültig in dieser Zone angelangt.

Anhand der Flussrichtung der Teilchen könnte man meinen, Voyager 1 sei bereits jenseits des Einflussbereichs unserer Sonne, allerdings widerspräche dem die nochmal deutlich gestiegene Stärke des Magnetfelds, so der Wissenschaftler Stamiatos Krimigis vom Johns Hopkins Applied Physics Laboratory. Der endgültige Austritt aus unserem Sonnensystem werde aber für die nächsten Monate oder Jahre erwartet. Das wäre sicherlich ein kleiner Schritt für eine Sonde, aber ein großer Schritt für die Menschheit. Ob irgendwelche Mikro-Aliens an Bord dann endlich zollfreie Waren kaufen dürfen? [Nasa, via heise]

Bild: NASA/JPL-Caltech

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising