Ilford: Wegwerfkameras mit Schwarzweißfilm

Ilford Wegwerfkamera

Wer hätte gedacht, dass im Zeitalter der Digitalfotografie der Chemiefilm noch eine Chance bekommt? Der Filmhersteller Ilford hat jetzt zwei Wegwerfkameras vorgestellt, die mit Schwarzweißfilm gefüttert sind. Selbstentwicklung im Badezimmer - wie haben wir dich vermisst.

Beide Wegwerfkameras von Ilford sind mit einem kleinen Blitzlicht ausgerüstet und enthalten einen ISO-400-Film, mit dem 27 Aufnahmen gemacht werden können.
Der Unterschied liegt in der Emulsion. DieIlford XP2 kann mit dem Standard C41 Farbprozess entwickelt werden. Das hat den großen Vorteil, dass man kein Labor braucht, dass sich auf Schwarzweißfilme spezialisiert hat, was meist auch nicht gerade preiswert ist. Der Film wird einfach mit dem Prozess entwickelt, der sonst für Farbfotos verwendet wird.

Wer hingegen Zugriff auf ein Schwarzweiß-Labor hat oder selbst im abgedunkelten Badezimmer wie früher seine Bilder selbst entwickeln kann, der sollte sich die HP5-Version kaufen. Sie ist mit einem Film mit der üblichen Silber-Gelatineschicht bestückt.
Ilford bietet von der HP5 sogar eine Variante an, die mit einer Entwicklungstasche verkauft wird. Da hinein wird die Kamera gesteckt, zu Ilford geschickt und die Negative und Abzüge kommen per Post zurück.

In Großbritannien werden die Kameras für 9 Pfund verkauft – das sind ungefähr 11 Euro. Die Version mit vorbezahlter Entwicklung kostet rund 19 Euro. Was die Ilford-Kameras in Deutschland kosten werden, ist noch nicht bekannt.

[Via Petapixel]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising