Google und Apple bieten gemeinsam eine halbe Milliarde US-Dollar für Kodak-Patente

kodak-filme

Man hört es nicht gerade oft, dass Apple und Google – beide im harten Konkurrenzkampf um die Dominanz auf dem Smartphonemarkt – sich für irgendwas zusammenschließen, aber laut Bloomberg scheint genau dies der Fall zu sein: Beide bieten wohl eine halbe Milliarde US-Dollar für Kodak-Patente.

Kodak verkauft diese Patente im Rahmen der Insolvenz. Und offensichtlich sind die wertvoll genug, um zwischen Apple und Google einen temporären Frieden auszulösen. Zumindest behaupten das Bloombergs ungenannte Quellen. Diese Allianz sieht zwar ein wenig ungewohnt aus, ergibt aber durchaus Sinn: Auf diese Weise bekommen beide Firmen ihre Finger an die begehrten Patente, geben jeder für sich weniger Geld aus und müssen keine Patentklagen des jeweils anderen fürchten. Auf jeden Fall besser, als ein Vermögen für die Patente auszugeben und letzten Endes doch der Verlierer zu sein.

Offenbar hatten zuvor Google und Apple getrennt mit jeweils eigenen Bietergruppen auf die Kodak-Patente geboten. Jetzt, mit vereinten (Finanz-)Kräften, können sie eine größere Summe bieten und haben damit eine bessere Chance auf das Portfolio von 1100 Patenten. Anschließend können sie dann ja in aller Ruhe wieder um Marktanteile kämpfen gehen… [Bloomberg, via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising