Kurioser Gefängnisausbruch: Insasse buddelt sich durch Wand – und bleibt stecken

Gefängnisausbruch - you are doing it wrong!

Nahe der brasilianischen Hauptstadt Brasilia kam es vergangene Woche zu einem kuriosen Gefängnisausbruch. Oder besser gesagt: zu einem Versuch. Laut brasilianischen Zeitungsberichten buddelten sich vier Insassen mit einer Metallstange aus der Gefängnisdusche durch die Wand ihrer Zelle. Beim Ausbruch jedoch blieb der zweite in der Wand stecken.

Wie die brasilianische Presse berichtet, habe der Mann mehrmals versucht, sich durch das Loch in der Wand zu drücken. Weil er es nicht geschafft hatte, begann er um Hilfe zu schreien. Als die Wachen ihn kurze Zeit später fanden, steckte er noch immer in der Wand fest. Erst die gerufene Feuerwehr konnte ihn mit Hammer und Meißel aus seiner misslichen Lage befreien.

Der erste Ausbrecher allerdings schaffte es, aus dem erst jüngst eröffneten Gefängnis zu fliehen. Die anderen beiden konnten ihren Ausbruchplan wegen der „verstopften“ Wand noch im Gefängnis begraben.

Ulkiger Weise handelt es sich bei dem Pechvogel um einen Wiederholungstäter. Er hatte bereits im vergangenen Jahr versucht, aus einem Gefängnis auszubrechen. Damals konnte ihn die Polizei noch am selben Tag schnappen.

[Gizmodo.com via Jornal Populacional]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising