Datacenter-Rack mit 160 Mac Minis

MacMini-Server

Leider gibt es die Apple Xserve seit 2011 nicht mehr - aber Alternativen gibt es immer. Man kann zum Beispiel 160 Mac Minis in ein Serve-Rack zwängen. Unser Leser Steve hat das gemacht und das Ergebnis ist überwältigend.

Steve hat 40 speziell angepasste Server-1U-Gehäuse verwendet, in die jeweils 4 Mac Minis passen. Das war nicht die einzige Herausforderung. Jeder Mini musste mit einem speziellen Plastikeinsatz ausgerüstet werden, damit er nicht die warme Abluft der 159 anderen Geräte einsaugt. Außerdem wurde die Tür des Racks mit vier Kühlerventilatoren aus Fahrzeugen ausgestattet, die gemeinsam angesteuert werden.

Das Ergebnis ist überwältigend. 640 CPU-Kerne sind nun am Werkeln und ersetzen 40 XServe. Steve hat leider nicht verraten, für wen er arbeitet, aber in seinem Blog macht er keinen Hehl daraus, dass das Monster Teil einer großen Serverfarm ist, mit der Software rund um die Uhr getestet wird. Ein unserer Meinung nach sehr cooler Mac-Hack.

[Steve’s Blog, Hackaday, 9to5Mac, gizmodo.com ]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising