Noch ein Argument gegen iPhone-Hüllen: Sie können das iPhone zerkratzen

Ein iPhone in eine Hülle zu stecken ist für manche eine Pflichtübung - andere wollen das Apple-Smartphone nicht verschandeln. Aber manchmal passiert es, dass gerade die Hülle das iPhone zerkratzt.

Die US-Verbraucherschützer von Consumerist berichten von einem Kunden, der ein stylisches Slider Incase auf sein neues iPhone 5 gesteckt hat, das sein neues Smartphone mit einem großen Kratzer versah. Illyaa, der arme Besitzer des zerkratzen iPhones schreibt zu der Hülle:

Letzte Woche wollte ich sie abnehmen um Dreck an den Rändern zu entfernen als mir ein Kratzer an der iPhone-Seite auffiel. Ich traute meinen Augen kaum, weil ich wusste, dass dort kein Schaden war, als ich die Hülle aufzog und kann mir auch keine Reim darauf machen, wo er hergekommen sein sollte. Nach genauer Untersuchung der Innenseite der Hülle fiel mir ein Stück Plastik auf, das herausstand. Das passt zum Kratzer auf meinem Telefon. Scheint so, als sei eine Fertigungsungenauigkeit in der Hülle für den Kratzer verantwortlich.

Das Gute bei der Verwendung einer Hülle ist, dass man das Telefon wieder einstecken und so so tun kann, als sei nichts passiert Aber wisst ihr was? Das kann man auch mit dem iPhone machen, nachdem man es einige Monate ohne Hülle verwendet hat. Nicht immer schützt euch eine Hülle.

[Via Consumerist, Gizmodo.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Oh man eure Seite übersetzt die originalen Giz Artikel echt wortwörtlich oder? Keine eigene Meinung und anstrengend zu lesen.
    Auf die mobile us Giz Seite kann ich nicht mehr zugreifen werde jetzt auf diese hier gezwungen! Shit -.-

    1. Da lobe ich mir doch meinen Samsung-Joghurtbecher, da brauche ich nicht so einen Käse wie eine Hülle. Gut, eine Displayfolie hab ich auch drauf… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising