Warum Smart TVs doof sind, Folge 563 [Video]

smart-tv-hack

Fernseher mit Apps, sogenannte Smart TVs, sind in meinen Augen ja schon etwas überflüssig. Die Updates sind langsam, die Bedienoberflächen langweilend - und im Ernst, wer bitte twittert von einem 55-Zoll-Bildschirm aus? Aber jetzt können wir einen weiteren Grund zu dieser Liste hinzufügen: Sie sind für Hackerangriffe empfänglich.

Gut, mag der eine oder andere unter euch jetzt denken, da hat Cpt. Obvious mal wieder ganze Arbeit geleistet. Aber bisher wurde das tatsächlich noch nicht offiziell demonstriert. Jedoch haben jetzt ein paar Sicherheitsberater in dem Video unten gezeigt, wie tief sie sich in den Samsung Smart TV eingraben können. Diese Schwachstelle birgt nicht nur das Potenzial für eine Menge Unsinn (Fernbedienung aus echt großer Entfernung, Widgets neu arrangieren, muahaha!), Hacker könnten auch die Webcam kapern, deine Passwörter abgreifen oder Malware installieren.

Zwar bräuchten Hacker doch noch physischen Zugriff auf das Samsung Smart TV, aber alles, was man braucht, ist ein USB-Stick am rechten Fleck – hinter dem Fernseher, wo es nie jemandem auffallen wird – und schon hat’s dich erwischt.

In einer Welt, in der wir auf so vielen Ebenen angreifbar sind, ist es doch recht ernüchternd, dass der als einzig sicherer erachtete Platz, nämlich die große Glotze im Wohnzimmer, nur ein weiterer Angriffsvektor sein könnte. Mein Tipp: Wenn du wirklich einen Fernseher mit Internetanschluss und Apps willst, dann kaufe ein billigeres Modell und dazu einen günstigen, kleinen PC mit Android oder etwas vergleichbares, einen Nettop zum Beispiel. Das spart Geld, Nerven und unter Umständen ist es sogar etwas sicherer. [Computerworld, via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Irgendwie Sinnfrei von Hack zu reden, wenn der Hacker erstmal einen USB Stick an meinen Fernseher hängen muss… Der Bricht bestimmt nicht ein um mir einen USB Stick an der Fernseher zu hängen. ;-)

    1. Wohl nicht ganz, stell dir mal die (vermutlich gar nicht so seltene) Situation vor, dass jemand einen Bekannten gezielt überwachen/aushorchen will. Oder so Möchtegerndetektive wie aus Sat1 und Co… Also ich hab ausreichend Bekannte, die es nicht merken würden, wenn ich denen so nen MicroUSB-Stick anklemmen würde. Eher scheitert es daran, dass die (noch) nicht alle so ein SmartTV haben.

  2. Selten so einen Mist gelesen!
    Ich finds prima direkt auf dem Fernseher den Stream zu öffnen etc
    Das man anfällig wird fürs hacken – haben Sie deshalb kein Smartphone?!
    Und WLAN im Auto ist dann bestimmt auch total gefährlich…
    Stupid is As stupid does…und dieser “Artikel” ist mehr als dumm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising