Windows 8 Apps schon gehackt

windows-8-logo

So schnell kann's gehen: Der Computer-Sicherheitsexperte Justin Angel hat auf seiner privaten Homepage niedergeschrieben, wie einfach das Hacken von Windows 8-Apps doch sei.

So hat er mit Hilfe verschiedener Games dokumentiert, was sich da alles anstellen lässt – etwa in den Spielen Gold anhäufen, das sonst Echtgeld kostet, oder einfach Premium-Items zu einem Preis von 0,00 Euro kaufen. Kostenlose Demos werden auch im Handumdrehen zu Vollversionen freigeschaltet, ohne dass dafür Geld geflossen ist. All diese Games haben dabei gemein, dass sie die sogenannte Intermediate Language von Microsoft nutzen.

Grundlage des Hacks ist die Tatsache, dass “die verschlüsselten Daten lokal gespeichert werden – zusammen mit dem Verschlüsselungsalgorithmus und dem Hash-Key”. Allerdings sind auch Apps, die auf Server angewiesen sind, nicht vor Angel gefeit: Bei “Cut The Rope” etwa würfelt er mit Hilfe des IE 10 etwas JavaScript-Code in die App und kann so kostenpflichtige Level freischalten.

Laut Justin Angel hat er Games als wichtigen Geschäftsbereich für Windows 8 ausgemacht und daher hier seine Hacks demonstriert. Wir können aber davon ausgehen, dass auch andere Tools betroffen sind. Was eine Lösung sein könnte: Windows 8 solle einen verschlüsselten Speicherbereich exklusiv für Entwickler bereitstellen und Probeversionen dürften nicht einfach per Key freischaltbar sein.

Leider ist die Website des Spezialisten derzeit offline, über den Google Cache ist sie aber noch erreichbar. [via heisec]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising