15. Dezember – Kogeto Dot 360-Grad-Kameraaufsatz für das iPhone und ein PhotoFast i-FlashDrive HD 8 GByte zu gewinnen

15_41566141_00

Am heutigen Tag unseres Adventskalender-Gewinnspiels verstecken sich sowohl der 360-Grad-Panoramaaufsatz Kogeto Dot für iPhone im Wert von rund 50 Euro als auch ein i-FlashDrive HD 8 GByte für iOS-Geräte von PhotoFast im Wert von 80 Euro hinter dem Türchen.

Mit dem Panorama-Aufsatz Kogeto Dot können iPhone-4- und 4S-Besitzer 360-Grad-Videos drehen. Der Aufsatz wird einfach auf die Linse der iPhone-Kamera geschnallt und über die entsprechende App kalibriert.
In horizontaler Lage nimmt die Dot-Kamera dann die ganze Umgebung auf. Im späteren Video, das sich via Twitter, Facebook oder der Kogeto-Community an Freunde weitergeben lässt, können Zuschauer dann per Fingerwisch die Ansicht in jede beliebige Richtung drehen und sich rund herum umsehen.

Mit Hilfe des i-FlashDrive-USB-Sticks haben iPhone- und iPad-Besitzer die Möglichkeit, bequem Daten zwischen iOS-Geräten, einem Macbook, Mac-Rechner oder PC auszutauschen – ideal, falls einmal kein WLAN zur Verfügung steht.

Gewonnen haben Nina M. aus Kierspe und Andrea M. aus Innsbruck. Herzlichen Glückwunsch!

Das i-FlashDrive ist zu allen iOS-Geräten mit dem älteren 30-poligen-Anschluss kompatibel – also dem iPhone 4S, dem iPad 3 oder einem iPod Touch der vierten Generation. Einfach anstöpseln, die i-FlashDrive-App herunterladen, und schon kann es losgehen. Mit der App lassen sich dann Dokumente, Filme, Musikstücke oder Bilder übertragen und alle Daten auf dem FlashDrive verwalten. Auch Sicherungen der gespeicherten Kontakte sind beispielsweise schnell angelegt. Dank eines eigenen Musik- und Video-Players können Songs und Clips auch direkt vom i-FlashDrive abgespielt werden, ohne sie vorher auf das iOS-Gerät kopieren zu müssen. Ein USB-Anschluss sorgt dann für die Kommunikation mit dem Laptop oder Desktop-PC.

Tags :
  1. täuscht mich das, oder is der aufsatz eine fehlkonstruktion? da müsste man das iphone ja überkopf halten mit dem display nach unten.

  2. „8 GByte für Apfel iOS-Geräte im Wert von 80 Euro !“,
    zeigt welche Wucherpreise Apfel auch für sein zum Standard nicht kompatibel gehaltenes Zubehör kassiert…

    Normale 8 GB Speicher, in zum Standard kompatiblen Bauform, wie z.B. SDmicro Card, kosten keine 8 Euro, und sind auch noch wesentlich kleiner und leichter. Demnach ist Apfel Zubehör 10 mal teurer, und schwerer sowie sperriger…

    Zusätzlich, durch die nach Außen ragende Speicher- Bauform, besteht das Risiko, dass die Buchse im Apfel durch Hebelwirkung belastet wird, und von der Platine im Gerät abbricht, was noch teurere Reparaturen von Apfel, oder sogar Totalschaden verursachen kann.

    Warum tun sich manche Leute so etwas an ???

    1. @Sell
      >“8 GByte für Apfel iOS-Geräte im Wert von 80 Euro !“,
      >zeigt welche Wucherpreise Apfel auch für sein zum Standard nicht kompatibel gehaltenes Zubehör >kassiert…

      Auch wenns dir keiner abnimmt, versuch doch wenigstens so zu tun, als würdest du dein Hirn benutzen… Wo bitte Kassiert Apple auch nur einen Cent an einem Zubehör, eines Fremdherstellers?

      1. alle produkte, die für apple (sei es iphone, sei es mbp) lizensiert wurden, beinhalten lizenzgebühren. um also auf sein zubehör schreiben zu dürfen: „geeignet für iphone“, muss der hersteller lizenzgebühren abdrücken – und dass nicht in geringem masse! und für apple hat es den fringe benefit, dass lizenzgebühren in den meisten ländern nur mit dem halben steuersatz belastet werden als normaler gewinn – dies um innovationen zu fördern. diese lizenzen kann man verlangen, unabhängig davon ob man ein patent hat oder nicht!
        mein erster chef konnte sich mit einer kleinen sechsmannfirma nur über die lizenzgebühren, die andere an ihn entrichten musste zwei geschäftsflugzeuge leisten, bereits in den siebzigern eine vierzigmeteryacht in kann, eine villa im marbellaclub, eine in west palm beach, ein großes penthouse auf der fifth avenue, und ein paar häuser in münchen. für die lizenzen zahlte er halbe steuer und keine gewerbesteuer, damit hatte er seine steuerlast um zwei drittel reduziert. und jeder, der was mit seinen dingen anfangen wollte, musste ihm tezre lizenzen zahlen.

      2. @Marco, Du als Appleianer kannst uns hier schreiben, was Apfel für so ein Originalteil verlangt ?
        Denn die Zulieferer sind fast immer günstiger als Apfel- Original…
        Oder hat Apfel solche Speichererweiterung nicht mal im Angebot ???
        …Und das damit die Kunden mit mehr Speicherbedarf, direkt mehrere hundert Euro für neues Gerät mit größeren fest eingelöteten Speicher bezahlen sollen …
        Dann wäre es mit Apfel noch vielfach TEURER !
        Dagegen bei kundenfreundlicheren Smartphones, mit SDmicro Slot, kosten 8 GB nur ca. 8 €.

      3. @Marco > Was für „Zahn“- Argument hast du da geschrieben ?
        Wenn Fakten einem ausgehen, dann wird zu verunglimpfenden Vergleiche gegriffen…
        Wie billig… Hahaha

      4. Ist gut mein Kleiner, wir kennen ja alle deinen Standpunkt. Was willst du denn für Argumente hören? Apple ist teuer, war teuer, und wird auch immer teuer sein. Und trotzdem verkauft sich alles wie geschnitten Brot.
        Jetzt zufrieden?

    1. Da glaube ich auch kein Wort. Er hat wohl zu viel Die Geissens geschaut. Und wenn er nicht einmal weiß, wie Cannes geschrieben wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising