Philips: Lösen OLEDs LEDs als Raumbeleuchtung ab?

Screenshot_2

Oleds haben das Potential, die Raumbeleuchtung der Zukunft zu werden. Prototypen hat Philips bereits vorgestellt. Sie brechen mit den üblichen Vorstellungen von Lampen und zeigen, was möglich sein wird, wenn die Geräte preiswerter werden.

OLEDs sind die erste Lichtquelle, bei denen die Oberfläche leuchtet. Alle anderen Lichtquellen sind letztlich Punktlichtquellen, erläuerte Dietmar Thomas von Philips Lumiblade., Das fängt bei der Fackel und der Kerze an und setzt sich über die Glühbirne bis
zur LED fort. Jetzt braucht man nichts mehr, um das Licht zu lenken. Das ist im System bereits eingebaut.

Außerdem ermöglicht der Formfaktor alle möglichen und unmöglichen Installationen herzustelle, was mit normalen Lampen unmöglich ist. Pulsierende Lichtwände, Decken und ähnliches sind mit OLEDs realisierbar.

Bevor ihr nun voller Vorfreude in den Baumarkt eures geringsten Misstrauens stürmt: Die Technik ist derzeit wahnsinnig teuer. Thomas hofft, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Preisrutsch einsetzt.

[Dezeen, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising