Unsere Helden der Technikwelt 2012

triptico_1355258366359-2

Hinter jeder großen Erfindung, bahnbrechenden Geräten oder lebensverändernden Technologien stecken Menschen. Diesen Menschen ist dieser Beitrag gewidmet.

Nicht jeder schaffte es auf unsere “Helden”-Liste 2012. Das soll ein kleiner Ausblick auf Menschen sein, die unserer Meinung nach den Titel Technikheld 2012 verdient haben. Wenn ihr uns nicht zustimmt, teilt uns doch eure eigenen Vorschläge in den Kommentaren mit.

Felix Baumgartner


Am 14. Oktober 2012 sprang Felix von einem Ballon aus zur Erde, durchbrach die Schallmauer in einer Art Weltraumanzug und landete wohlbehalten wieder auf der Erde. Erinnert ihr euch noch an eure Träume, vielleicht Fußballprofi zu werden oder etwas zu erfinden? Baumgärtner sagte: Ich will vom Weltraum aus Fallschirmspringen. Er bekam heraus, wie man das macht, sammelte ein Team um sich, dass die Technik baute, die man dazu braucht und erreichte dann sein Ziel.

Andy Rubin und Matias Duarte machten Android zu dem, was es heute ist

Bis 2012 spielte Android nur die zweite Geige. Trotz aller Flexibilität waren sowohl das Betriebssystem als auch die Hardware nicht gleichauf mit iOS. Das ist heute nicht mehr so. Jelly Bean ist genau so schnell wie Apples Gegenstück und Googles neueste Nexus-Geräte – besonders das Nexus 4 und 7 – sind spektakulär gut. Andy Rubin und Matias Duarte erreichten das Undenkbare und machten Android zu einer echten Alternative zu Apples Ökosystem mit Zaun drumherum.

Bild Google+ & Wikipedia

Nate Silver sagte das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen mit Mathematik voraus

Wie ist es möglich, dass der Statistiker der New York Times den haushohen Sieg von Obama vorhersagen konnte, auch wenn zuvor alle dachten, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden würde? Weil Nate Silver auf Mathematik setzte. Während die meisten Pressevertreter sich auf Umfragen stürzten, die ihre Storys stützen sollten, war Nate Silver in der Lage, die Ergebnisse genauer vorherzuberechnen als jeder andere. Das tatsächliche Resulat gab ihm recht.

Bild: randy stewart / Creative Commons

Bob Iger rettete Star Wars von George Lucas


Als der Macher hinter Star Wars und Technologie-Unternehmen wie Skywalker Sound und Industrial Light and Magic ist George Lucas unbestreitbar ein Genie. Aber es ist schon lange her, dass er etwas Produktives oder Nützliches mit seinen Fähigkeiten anstellte. Jemand musste sein Filmgeschäft auf die richtige Spur bringen. Der Chef von Disney ist zwar ein ungewöhnlicher Kandidat für den Titel “Technik-Held” aber als derjenige, der Star Wars aus den Händen von George Lucas nahm um die Reihe zu retten, hat er sich qualifiziert.

Bild über Wikipedia / hyku, CC BY-SA 2.0

Newarks Bürgermeister Cory Booker nach dem Hurrikan Sandy


Es gab viele Führungspersönlichkeiten, die ihr Talent beweisen konnten, nachdem Hurrikan Sandy New York und New Jersey verwüstete. Aber unabhängig von der Effizienz von Politikern wie Mike Bloomberg, Andrew Cuomo und Chris Christie – niemand konnte die Massen so inspirieren wie Newarks Bürgermeister Cory Booker. Er packte nicht nur selbst mit an und half den Opfern – er twitterte auch fast kontinuierlich während des Sturms und danach und half so der Bevölkerung bei der Suche nach Vorräten, Strom und Hilfe.

Bild: Google Plus

Panos Panay forderte Apples Design-Vorherrschaft mit Surface hervor

Als das Surface im Juni angekündigt wurde, waren wir von dem Design begeistert. Beim Surface wurde ein neuer Produktionsprozess eingesetzt und der Tastaturdeckel und der eingebaute Ständer waren sinnvolle Neuerungen, die wir so vorher noch nicht sahen. Wir mögen nicht alles an Microsofts Design, aber das Konzept von Panos Panay und dem Surface Team sorgte unbestreitbar für einen neuen Schub im Tabletbereich.

Bild via Twitter

Adam Stelzner landete ein Fahrzeug auf dem Mars


Im August schaffte es ein Team am JPL in Kalifornien einen Rover auf dem Mars zu landen. Auch wenn die USA ihre Weltraumpläne massiv zurückgefahren haben, hat das Curiosity-Projekt neues Interesse daran geweckt, was außerhalb der Erde passiert.

Adam Stelzner leitet das Curiosity Projekt und er ist ein wortgewandter Verfechter eines groß angelegten Weltraumprogramms.

Bild via Twitter

Gwynne Shotwell schickte privatfinanzierte Raumkapseln zur ISS


Elon Musks SpaceX ist das fortschrittlichste Raumfahrt-Privatunternehmen und Gwynne Shotwell leitet dessen Geschäfte. Unter Shotwells Führung schickte SpaceX im Oktober die erste privat entwickelte Versorgungskapsel zur ISS.

Bild: NASA/Jim Grossmann

Kim Dotcom kämpfte für das Netz

Nerds sind nicht immer gut darin, für sich selbst zu sprechen. Deshalb ist es schön, wenn die Stürmischen unter ihnen den Mächtigen auf den Keks gehen. Seit der File-Sharing-Dienst Megaupload von den Behörden geschlossen und Dotcoms Haus in Neuseeland durchsucht wurde – alles aufgrund der Musik- und Filmindustrie – hat Kim Dotcom seine Auslieferung Schritt-für-Schritt verhindert. Er argumentierte, dass die Behörden kein Recht hatten, sein Haus zu durchsuchen. Kim Dotcom ist trotz seiner Schwächen und seines Opportunismus ein Symbol geworden, großen Organisationen etwas entgegenzusetzen, die unsere digitalen Rechte beschneiden wollen.

Bild: Twitter

Juha Alakarhu erschuf eine bahnbrechende Smartphone-Kamera

Dieses Jahr war Nokia der Underdog, bei dem wir mitfieberten, wie er sich entwickelt. Am Ende war nicht das Nokia 920 Windows Phone 8 sondern die 41-Megapixel-Kamera im PureView 808 die größte Erfindung des Unternehmens. Auf die Kamera zu setzen war ein kluger Schachzug und Nokia ist der einzige Handyhersteller, der einen riesigen Sensor in ein Smartphone baute. Leider war das PureView 808 darüber hinaus nicht besonders erfolgreich. Aber wenn diese Kamera in ein anderes Telefon verbaut würde, wäre das sicher anders.

Bild via Nokia Blog

Tim Cook schaffte es, Apple auch nach Steve Jobs oben zu halten


Ein Genie starb und Tim Cook erbte das wertvollste Unternehmen der Welt. Cook schaffte es nicht nur, den Kurs zu halten – er schaffte es auch, neue Innovationen durchzusetzen. Und, nachdem Scott Forstell nicht bereit war, die Verantwortung für das Apple Maps Fiasko zu übernehmen, machte Cook den längst überfälligen Schritt und befreite Apple von Forstalls Designeinflüssen.

Bonus: Marissa Mayer könnte Yahoo nächstes Jahr wieder auf Spur bringen

Marissa Mayer nahm ein großes Risiko in Kauf, als sie ihren Job bei Google aufgab und die Führung von Yahoo übernahm. Es ist noch viel zu früh, um zu sagen, ob sie das sinkende Schiff wieder aufrichten kann, aber bislang hat sie die Sache zumindest nicht verschlimmert. Das Yahoo Mail Redesign war keine Revolution aber schlecht sieht es auch nicht aus.

Bild: Google Plus

[Via gizmodo.com]

Tags :
  1. Ähem, Walt Disney rettet Star Wars?! Na, dass muss erst noch bewiesen werden…
    Sie haben zwar die Muppets aus ihren Lizensfesseln brefreit, aber mit dem neuen Film ins Disney-Korsett gequetscht.

    Und Kim Dotcom ?! Ein wahrer Held? Auch das lohnt sich mehr als nur einmal zu hinterfragen.

    Naja, es sind ja eure Helden…

  2. Tim Cook hält Apple oben Quelle: Tim Cook

    ernsthaft? Tim Cook hält Apple nicht annähernd auf dem Niveau, auf dem es einmal war. Steve Jobs war ein Arschloch, Tim Cook auch, aber Steve Jobs konnte es wenigstens vermarkten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising