Kiira EV – das erste Elektroauto aus Uganda

screenshot_90

Der Kiira sieht ein wenig wackelig aus auf seinen schmalen Rädern, aber die Karosserie hat etwas. Die größte Überraschung: Das Elektroauto stammt aus Uganda und wurde dort von Studenten der Makerere-Univerisität entwickelt.

Der Kiira EV wurde in drei Jahren Entwicklungszeit auf die Beine gestellt und soll in den ersten Tests eine Geschwindigkeit von 65 Kilometern pro Stunde erreicht haben. Das Elektrofahrzeug ist ein Zweisitzer und soll Steigungen von bis zu 55 Grad überwinden können.

Das Fahrzeug soll künftig auf bis zu 150 km/h beschleunigen und eine Reichweite von maximal 80 Kilometern aufweisen können. Neben dem Lenkrad und einigen anderen Bauteilen sollen die Studenten es ausschließlich selbst entwickelt und produziert haben.

Ob das Modell jemals auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Derzeit ist es nur ein Prototyp. Die Studenten wollen nun auch noch einem Bus für 28 Personen entwickeln, der ebenfalls elektrisch angetrieben wird.

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Sehr interessantes Projekt.
    Gut das Gizmodo dieses Projekt überhaupt vorstellt,
    obwohl es schon vor 2 Monaten in Uganda präsentiert wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising