CES: Ascend W1 – Huaweis erstes Smartphone mit Windows-Phone-8

ascendw1_press

Von Huawei gab es auf der CES in Las Vegas nicht nur das Ascend D2 und das Ascend Mate mit Android-Betriebssystem zu sehen, sondern auch das erste Gerät des Herstellers mit Windows-Phone-8.

Gleich vornweg: Das Huawei Ascend W1 ist kein High-End-Windows-Phone, das sich beispielsweise mit dem Lumia 920, 900 oder HTC 8X messen soll. Es ist vielmehr ein Einsteiger-Smartphone, das mit einem Nokia Lumia 620 oder HTC Windows Phone 8S auf eine Stufe steht.

Was uns als erstes auffällt: Das Ascend W1 sieht dem Design der Lumia-Reihe von Nokia ziemlich ähnlich. Das Smartphone misst rund 12,5 mal 6,4 mal 1,0 Zentimeter und ist ähnlich kantig wie die Nokia-Geräte. Auch bei den Farben hat man das Gefühl, dass Huawei ganz genau auf die Konkurrenz geschaut hat, denn mit Cyan Blau, Rot, Weiß und Schwarz sind auch hier die Parallelen kaum zu übersehen.

Das W1 ist mit einem 4-Zoll-WVGA-IPS-LCD mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel ausgerüstet. Dank OGS-Technologie soll das Display auch unter Sonneneinstrahlung gut lesbar bleiben. Der Prozessor ist ein 1.2 GHz starker Dual-Core-Snapdragon-S4-Chip (MSM8230) von Qualcomm mit einer Adreno-305-GPU. Der Arbeitsspeicher ist mit 512 MByte bemessen. Das W1 ist weiterhin mit einem internen Flash-Speicher mit 4 GByte ausgestattet, der sich aber dank eines microSD-Karteneinschubs auf bis zu 32 GByte erweitern lässt.

Für Schnappschüsse und Videos ist auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera samt LED verbaut. Zudem hat das Windows-Phone eine Front-Kamera mit 0,3 Megapixel im Gepäck.

Das Ascend W1 verfügt über WLAN nach den Standards 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1.GSM, EDGE und UMTS mit HSPA+ (mit Geschwindigkeiten bis zu 21,1 MBit/s) sind natürlich mit an Bord.

Der Akku des Gerätes hat eine Kapazität von 1950 mAh und soll eine Gesprächszeit von 630 Minuten im 3G-Netz sowie eine Standby-Zeit von 470 Stunden garantieren. Wie bei Huaweis neuen Android-Smartphones kommt auch die spezielle Fast-Charging-Technologie zum Einsatz, die das Aufladen um bis zu 30 Prozent beschleunigen soll.

Das Interessanteste an dem Gerät wird vermutlich der Preis sein. Vorläufig soll sich dieser auf 219 Euro belaufen. Im Vergleich zur Konkurrenz wäre das W1 damit etwas günstiger, würde aber über eine etwas bessere Hardware-Ausstattung verfügen.

Auf den Markt kommen soll das Ascend W1 im April 2013.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising