Java: US-Ministerium für Innere Sicherheit empfiehlt Abschaltung des Plugins

java

[caption id="attachment_150826" align="alignleft" width="300"][/caption]Seit Ende letzten Jahres sorgt Java aufgrund von Sicherheitslücken für negative Schlagzeilen. Wie das US-amerikanische Magazin Mercury News berichtet, habe das Ministerium für die Innere Sicherheit der USA (Homeland Security) am vergangenen Donnerstag empfohlen, Java vorübergehend abzuschalten. Indes gibt Oracle bekannt, dass bereits an einem Update gearbeitet wird. Es erscheint voraussichtlich am Dienstag kommender Woche.

„Berichte zeigen, dass die Sicherheitslücken von Java derzeit aktiv ausgenutzt werden“, so das Ministerium im Zuge seiner Empfehlung. Apple und Mozilla haben bereits reagiert und blockieren laut eigenen Angaben die Java-Software in ihren Browsern. Der geplante Patch soll gemäß Oracle 86 neue Sicherheitslücken schließen. Anwender sollten das Update „aufgrund der Gefahr einer erfolgreichen Attacke“ möglichst zeitnah installieren, so Oracle.

[Mercury News]

Geek-Test: Wie gut kennst du dich mit Browsern aus?Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Na bloss gut, dass beim Mac dieser Müll gar nicht erst installiert ist. Und das nicht erst seit dieser Meldung, das sollte der Redakteur aber wissen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising