Chinas Glasfaser-Offensive

ftth

„Fiber to the home“, also das Glasfaserkabel, das bis in die Wohnung reicht und Downloadraten von 1 Gbit pro Sekunde und mehr ermöglicht, wird für so gut wie alle US-Bürger noch jahrzehntelang ein unerreichbarer Wunschtraum bleiben. Europa ist da zwar schon ein paar Schritte weiter, vor allem in den skandinavischen Ländern und in Italien, aber nun will China für diese Technologie eine weltweite Vorreiterrolle einnehmen.

Dazu hat die chinesische Regierung nun beschlossen, dass ab 1. April 2013 jede neu errichtete Wohnung, die in einer Region gebaut wird in der ein Glasfaserkabel vorhanden ist, verpflichtend an dieses Kabelnetz angeschlossen werden muss.

Es soll laut Aussendung der chinesischen Regierung auch jedem, der an dieses Netz angeschlossen wird, die freie Wahl zwischen mehreren verschiedenen Internetprovidern ermöglicht werden, die ihre Dienste über dieses Hochgeschwindigkeits-Datennetz anbieten. Bis 2015 sollen auf diese Weise etwa 40 Millionen Familien in China eine superschnelle Internetverbindung bekommen. Wenn dieses Vorhaben umgesetzt wird, wird China das vermeintliche Technologie-Vorzeigeland USA schon sehr bald überholt haben.

Das ist in Wahrheit aber auch nicht sonderlich schwer. Die USA hinken bei der Bereitstellung technischer Infrastruktur den Anforderungen des 21. Jahrhunderts hoffnungslos hinterher. Die Elektrizitäts-Versorgung ist ineffizient, veraltet und schrammt beängstigend oft am landesweiten Kollaps vorbei, und für eine flächendeckende Versorgung mit einer Breitband-Datenanbindung gibt es nicht mal noch einen realistischen Zeitplan.

In Europa sind einige Gebiete schon einigermaßen passabel ausgebaut, in deutschsprachigen Raum freuen sich vor allem in Berlin, Wien und Zürich schon seit vielen Jahren mehr Bürger über einen Glasfaser-Zugang zum Internet als in den gesamten USA, und das sogar zu Preisen, die man im Gegensatz zu den Preisen in den USA auch bezahlen kann.

Aber würdest du wegen einer schnelleren Internetverbindung die chinesische Zensur in Kauf nehmen?

[chinadaily via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Was bin ich froh, dass meine beiden 384k DSL Leitungen in den letzten beiden Wochen durch FTTH Verbindungen ersetzt worden sind… ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising