iOS 6.1 steht bereit – Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

apple_iphone_5_151a

iOS 6.1 steht ab sofort für iPhone 3GS oder neuer, sowie für iPad 2 oder neuer und iPod Touch ab der vierten Generation zum kostenlosen Download bereit. Neben dem Schließen von 27 Sicherheitslücken soll der LTE-Support erweitert worden sein. Außerdem können Kunden von iTunes Match wieder einzelne Songs herunterladen.

Das iPhone 5 kann nach Installation des Updates die LTE-Netze von 36 weiteren Mobilfunkanbietern nutzen. Beim iPad kommen 23 neue Provider hinzu. Davon profitieren unter anderem Nutzer in Dänemark, Finnland, Italien, der Schweiz und in einigen Ländern des Nahen Osten.

Kunden von iTunes Match können zudem wieder einzelne Songs von iCloud herunterladen. Diese Option hatte Apple stillschweigend mit einem früheren Softwareupdate entfernt. Darüber hinaus lässt sich ab sofort Apples Ad-ID, mit der Nutzer zu Werbezwecken identifiziert werden können, mit einem Knopfdruck zurücksetzen. Die Ad-ID hatte Apple mit iOS 6 eingeführt.

Eine neue Funktion steht ausschließlich Nutzern in den USA zur Verfügung. Sie können per Sprachassistent Siri über den Ticket-Service Fandango Kinokarten kaufen. Weitere Änderungen betreffen Apples Passbook-Software, die Kartenanwendung Maps, den Browser Safari und die Wiedergabesteuerung für den Sperrbildschirm.

Die mit iOS 6.1 geschlossenen Sicherheitslücken stecken überwiegend in der Browser-Engine WebKit. Ein Angreifer könnte mithilfe einer speziell gestalteten Website einen Absturz der Anwendung auslösen und anschließend Schadcode einschleusen sowie ausführen. Zwei der Schwachstellen erlauben auch Cross-Site-Scripting. Weitere Anfälligkeiten stecken im Kernel sowie in den Komponenten WLAN, StoreKit und Identity Services.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de,via ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. sehr schon!
    mal wieder ein paar nette softwareseitige innovationen. Hardwareseitig kann man das iPhone einfach nicht mehr verbessern. When you reach top level. You stop leveling.

    1. was manche leute doch für einen stuss reden…es wird auch dieses jahr ein neues hardwarestärkeres iphone geben. die hardware im aktuellen modell ist auch nicht die beste zur zeit.
      ich hab nix gegen apple, bauen hochwertige produkte zu überzogenen preisen, aber euch applejünger kann ich so nicht ab.

      1. “softwareseitige Innovationen”?

        Die oben beschriebenen Änderungen sind zu 75% Bug-Fixes oder Rücknahmen von vorherigen Einführungen…
        Interessant wäre sicherlich welche Änderungen an “Apples Passbook-Software, die Kartenanwendung Maps, den Browser Safari und die Wiedergabesteuerung für den Sperrbildschirm” durchgeführt wurden…
        Neue Icons? Veränderte Farben? Man weiß es so nicht. Vllt versteckt sich ja tatsächlich etwas “innovatives” dahinter?

        Hardware-seitig lässt sich das iphone sehr wohl verändern… Das fängt beim Akku an, geht über die inzw. quasi veraltete Auflösung des Displays weiter, und hört bei der Kamera-Optik noch nicht auf.
        Ganz zu schweigen vom noch immer nicht bruchfreiem Display-Glas.

        Sind denn wirklich so viele Apple-Fans dermaßen verblendet vom Prinzip “Je höher der Preis, desto besser das Produkt und mein sozialer Status”?

Hinterlasse einen Kommentar zu anon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising