Iran schickt Affen in den Weltraum

affen-im-weltraum

Sky News hat berichtet, dass Wissenschaftler des Iran einen großen Schritt in Richtung ihres Ziels der bemannten Raumfahrt erreicht hat – indem man einen Affen in den Weltraum schickte.

Die Details sind eher rar, aber Sky News glaubt, dass der Primat in einer „Pischtam“-Rakete – übersetzt etwa „Entdecker“ – in eine Höhe von etwa 115 Kilometern geschossen wurde. Laut AFP ist der Affe anschließend wieder sicher auf der Erde gelandet:

Der erste Affe im Weltraum war Albert, ein Rhesusäffchen, das an Bord einer V2-Rakete knapp 63 Kilometer in die Luft geschickt wurde, leider aber an Bord erstickte. Zwei weitere Affen, Able und Miss Baker, waren 1959 dann die ersten Primaten, die einen Trip ins All überlebten, nachdem sie von der US-Armee in den Himmel geschossen wurden. Es folgte eine lange und lehrreiche Geschichte der Wissenschaft von Affen im All.

Sicher, der Iran ist damit jetzt etwas spät dran, aber dieser Testflug markiert doch einen wichtigen Schritt in Teherans Bemühungen, den Weltraum zu erkunden. Allerdings sollte dies auch ein Warnzeichen sein: Man entferne den Affen und füge ein paar nukleare Sprengköpfe hinzu, schon hat man eine interkontinentale Atomrakete. Hm. [Sky News, via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Hey Gizmodo Team, Mehr Niveau und Anstand. Der letzte Satz gehört dringend entfernt. Sowas kann auch jedes andere Land mit Raketentechnik problemlos bewerkstelligen!

  2. der satz ist da genau richtig ihr volltrottel… keine ahnung wieso denen überhaupt elektrizität erlaubt wurde… spiderman wusste doch schon worauf (macht verantwortung) es ankommt und von verantwortung ist wohl nich viel zu sehen!? hauptsache politsch korrekt was… uiuiuiuiui sonst könnte man noch nen diktator beleidigen… das wäre ja voll fatal. pfosten.

    1. Ha und so was wird freigegeben :D

      Informier dich mal wer der eigentliche Kriegstreiber auf der Welt ist… Kurzfassung: Die Amis sind schuld an dem ganzen Terrorismus in der Welt. Die haben religiöse Fanatiker zusammen gescharrt, ausgerüstet und gegen die Russen aufgehetzt –> Geburtsstunde der AL Kaida. Zudem haben die manchen Diktator ausgerüstet, damit diese ein „Bollwerk gegen den Kommunismus“ werden.

      So ein Satz würde mich also nicht verwundern wenn die Quelle amerikanisch wäre.

      Also, wer keine Ahnung hat, der weiss was zu tun ist, ne?

      1. Und warum? Weil einige wenige Arschlöcher auf der Welt ein Vermögen verdienen mit Rüstungsgüter. Denen kann doch scheissegal sein wie viele Millionen Seelen leiden müssen, solange der Reibach stimmt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising