Radfahren gegen Parkinson

tour

Ein Radfahr-Simulator, mit dem man auf einem Heimtrainer virtuell an der Tour de France teilnehmen kann, soll bei der Behandlung von Patienten helfen, die am Parkinson-Syndrom erkrankt sind.

Eine Forschergruppe an der niederländischen Radboud Universität in Nimwegen untersucht, ob Sport, insbesondere Radfahren, das Fortschreiten der Krankheit aufhalten kann. Sie wollen die Software eines Radfahr-Simulators bei der Parkinson-Behandlung einsetzen. Hans Van Baren aus dieser Forschergruppe erklärt:

Es gibt Parkinson-Kranke, die trotz Schüttellähmung dazu in der Lage sind, Fahrrad zu fahren. Sie können weder alleine auf- noch absteigen, doch sobald sie auf dem Fahrrad sitzen, fällt es ihnen wie durch ein Wunder erstaunlich leicht, in die Pedale zu treten.

Den Grund dafür vermuten die Forscher darin, dass Gehen und Laufen möglicherweise von anderen Gehirnteilen gesteuert wird als das Radfahren. Sie glauben auch, dass die rhythmischen Bewegungen das Gehirn stimulieren könnten und dass durch die Ausübung von Sport der Dopamin-Spiegel im Gehirn steigt, und dass dadurch neue dopamin-gesteuerte Verbindungen im Gehirn entstehen, was sich positiv auf den Zustand der Patienten auswirken würde.

Auch die Wettbewerb-Situation, die durch die Trainings-Software imitiert wird, ist ein weiterer stimulierender Faktor für das Gehirn, denn die Motivation ist laut Aussage der Forscher für eine langfristige Behandlung sehr wichtig.

Eine erste vergleichende Sport-Studie mit 600 Parkinson-Patienten haben die Forscher der Radboud-Universität bereits durchgeführt, weitere Nachfolge-Untersuchungen sollen folgen. Die Forscher sind auch zuversichtlich, dass die Radfahr-Simulation auch zur Behandlung anderer Krankheiten wie Depressionen und Übergewicht eingesetzt werden kann.

[euronews]

Tags :
  1. Radfahren auf dem Simulationsbock ist gut gegen Übergewicht? Das ist geradezu sensationell! Das nenne ich echte Forschung mit studierten Fachleute. Ich würde das apple like patentieren..!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising