Die besten wissenschaftlichen Visualisierungen des Jahres 2012

Einmal im Jahr werden bei der International Science and Engineering Visualization Challenge die visuell beeindruckendsten Darstellungen wissenschaftlicher Arbeit ausgewählt. Nun wurden die besten Werke des vergangenen Jahres gekürt.

Der erste Platz in der Kategorie Illustration ging an Emmett McQuinn und Kollegen von IBM Research für obiges Bild. Es zeigt – auf den ersten Blick wohl kaum erkennbar – die Simulation der neuralen Verbindungen eines Exemplares der Primatengattung Makake. Die 4.000 Zentren neuronaler Verbindungen werden alle durch einen Punkt auf dem Ring dargestellt und sind durch mehr als 320.739 Bögen verbunden.

Aber auch die anderen Darstellungen sind beeindruckend. Der Preisträger in der Kategorie Fotografie ist ein von Pupa Gilbert und Christopher Killian von der University of Wisconsin-Madison aufgenommenes Bild, das die Zähne eines Seeigels zeigt. seeigel

Schließlich gibt es noch die Simulation des menschlichen Herzens vom Barcelona Supercomputing Center, die aus Daten von MRT-Scans im Video die Kontraktionen des menschlichen Herzens darstellt.

Die anderen Gewinner gibt es hier zu sehen. [National Science Foundation]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising