Brennstoffzelle im ferngesteuerten Spielzeugauto

hrover

Fahrzeuge mit Brennstoffzellen sind für Privatleute nicht zu bekommen - aber wie wäre es mit einem Brennstoffzellen-Spielzeug? Der neue H-Rover arbeitet mit einer Kamera, die aus der Perspektive des Spielzeugautos filmt und das Bild auf das Smartphone überträgt.

Der H-Rover von Horizon Fuel Cell Technologies ist ein ferngesteuertes Spielzeugauto mit Brennstoffzelle und zwei Wasserstofftanks auf dem Rücken. Ein Superkondensator wird von der Brennstoffzelle aufgeladen und gibt den Strom an die Elektromotoren und die Kamera ab. Die Tanks können über die beigelegte Elektrolyse-Ladestation wieder befüllt werden.

Der Wasserstoff-Vorrat soll für eine Stunde Fahrt ausreichen. Die Kamera überträgt ihr Bild per Bluetooth auf das Smartphone, über die der Rover gesteuert wird.

Soviel Technik hat leider ihren Preis: Der H-Rover soll 800 US-Dollar kosten.

[Via Horizon Fuel Cell, Gizmag, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising