Die weltweit längste bekannte Primzahl hat über 17 Millionen Stellen

Die weltweit längste bekannte Primzahl ist um ein gutes Stück länger geworden. 257.885.161-1  (2 hoch 57.885.161-1) lautet sie – und sie hat über 17 Millionen Stellen.

Entdeckt hat die Primzahl Curtis Cooper von einer Universität des US-Bundesstaats Missouri im Rahmen des „Great Internet Mersenne Prime Search“-Projekts (GIMPS) – ein gemeinschaftliches Projekt zur computergestützten Suche nach Mersenne-Primzahlen.

Die neue Zahl ist erst die 48. Mersenne-Primzahl, die überhaupt entdeckt wurde. Der letzte Fund ist schon fast vier Jahre her. Dieser ging ebenfalls auf das Konto des “Great Internet Mersenne Prime Search”-Projekts. GIMPS kommt dank der neu entdeckten Primzahl nun auf insgesamt vierzehn Funde.

Mittlerweile scheint der Fund auch schon bestätigt zu sein. Für seine Entdeckung erhält Cooper sogar einen Finderlohn von 3.000 Dollar. Jeder der Lust hat, kann sich übrigens ähnlich wie bei SETI an der Suche nach den Primzahlen beteiligen. Die dafür benötigte Software gibt es auf der GIMPS-Webseite.

[Via Gizmodo.com]

  1. Die Formulierung “weltweit größte” heißt, dass es absolut keine größere gibt oder dass dies die derzeit größte bekannte Primzahl ist?

    1. Die im Moment größte bekannte,Stichwort:abzählbare Unendlichkeit von N :)

      Und zum Algorithmus:Man nehme 2 verdammt große Primzahlen und errechne durch lustige Algorithmen eine neue Zahl. Um diese Zahl nun aufzulösen reicht es nicht, den Algorithmus zu kennen, wir müssen auch wieder die Primzahlen errechnen. (Was bei den großen Zahlen halt laaaaaaaaange dauern kann) Und da Primzahlen nur durch 1 und sich selbst Teilbar sind, kommen zum lösen auch eben nur diese beiden Zahlen in Frage, wobei eine Zwecks Schlüssel-Schloss-Prinzip bekannt ist.(17*3=51 lässt sich nur in 17*3 oder 1*51 zerlegen, wobei 51 ja keine Prim ist,da 17 und 3 und 51 und 1 Teiler sind. Während 6*8=48 sich auch in 2*24, 3*16 usw zerlegen lässt.3*16 geht auch, da ist aber nur eine Prim).
      Klingt zwar etwas verwirrt, aber die Grundidee sollte klar sein.

  2. Die größte Bekannte. Mein Professor meinte sollte es jemals einen Algorithmus geben der dir alle Primzahlen bestimmen kann solltes du fix dein Geld von der Bank holen und deine Kreditkarten wegwerfen.

      1. Ohne genaues zu erklären weil ich in der Thematik nicht tief genug drin stecke vermute ich spielt der besagt Prof auf digitale Verschlüsselung und Authentifierzung an – das basiert alles auf Primzahlen und auf “ein-weg” rechenoperationen… sprich wenn man alle primzahlen bestimmen könnte wäre wohl das gesamte system auf einmal “gehackt” :) … na ja der happen wird reichen zum weiteren googlen ;)

  3. In Deutschland verwendet man Punkte, um große Zahlen übersichtlich zu gestalten, keine Kommas.
    Also (2 hoch 57.885.161)-1. Kommas sind für Dezimalzahlen

  4. das interessiert mich ehrlich gesagt einen scheiß!
    schreibt lieber mehr über apple…
    habe gehört dass sie das patent auf luquidmetall bekommen haben, stimmt das?!

  5. Erstens gibt es keine grösste primzahl, der titel ist also schon mal falsch und man verwendet ‘ oder . um lange zahlen in dreiergruppen aufzuteilen, aber keine kommas!

    1. richtig – aber das stört keinen großen geist :)
      zumindest nicht den gemeinen gizmodo leser – hier wird mitdenken noch groß geschrieben … oder die systematische verdummung … das problem ist halt einfach wenn die redaktion nicht ganz so viel grips hat … na ja lassen wir das ^^
      les hier trotzdem immer wieder gerne vorbei

  6. Apple hat jetzt ein Patent auf LUFT.Wer Atmet muss zahlen…Sony hat das Patent auf WASSER.Wer trinkt muss zahlen.
    Samsung hat ein Patent auf…..Wer kackt muss zahlen…
    Ihr seid doch alle krank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising