Google Bug: Sich widersprechende Suchanfragen geben ausschließlich Erotikseiten aus

googleporn

Auch Google lässt sich aus der Fassung bringen: Wie die Website Quora.com berichtet, machen der Suchmaschine einige komplizierte Anfragen etwas zu schaffen. Das Ergebnis: Trotz der Tatsache, dass die Suchbegriffe keinerlei erotischen Inhalte umfassen, spuckt Google ausschließlich Erotikseiten als Ergebnisse aus.

Zu den fragwürdigen Suchbegriffen gehört unter anderem die mathematische Rechnung -4^/(1/4), deren „sexy“ Lösung ihr im Bild links betrachten könnt. Auf Quora.com äußerte sich bereits ein Google-Mitarbeiter, der etwas Licht ins Dunkle brachte: Google interpretiert die genannte Aufgabe als -4 “1 4“, was so viel bedeutet wie: Zeige mir Seiten, die eine 1 und eine 4 enthalten, aber keine 4. Theoretisch sollte die Suchmaschine keine Ergebnisse ausgeben. Scheinbar werden jedoch einige Seiten mit dieser Information verknüpft – und die kommen überraschenderweise mit erotischen Inhalten daher.

Der „Erotik-Trick“ funktioniert mit Suchanfragen, die sich selbst widersprechen, also beispielsweise auch mit -5 “3 5“. Google arbeitet bereits an einem Bugfix, wie lange sich der Fehler also noch reproduzieren lässt, bleibt fraglich.

[Quora.com via Gizmodo.com]

Geek-Test: Du denkst, du kennst Google? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
    1. Das ist keine Formel. Auch keine Rechenaufgabe.
      Das in dem Beispiel oben war auch keine Formel, sondern eine Rechenaufgabe.
      Ihre Eingabe war eine einfache Suchanfrage.

  1. Das läuft das mit den Erotik Suchanfragen aber schon lange nicht mehr. Denn Google passt diese laufend den Neuerungen an. Wenn du diesbezüglich z.B. in Google nach “Erotikspielzeug” mit dieser Formel suchst, wird nur diese Suchanfrage ausgeführt und die Ergebnisse erscheinen. Ich denke auch, dass dies es eher ein Bug gewesen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising