Minimalistischer iPhone-Wecker für Puristen [Galerie]

d2_1543

Wer sich regelmäßig von seinem iPhone wecken lässt und viel Wert auf Design legt könnte sich den iPhone Wecker "Snooze" von Monoqi genauer anschauen. Der ist nicht nur hübsch designt sondern dank seiner übergroßen Snooze-Taste auch noch richtig praktisch.

Der iPhone-Wecker “Snooze” von distilunion besteht aus Ahornholz und Kautschuk. Er will das morgendliche Aufstehen nicht nur einfacher, sondern vor allem sicherer gestalten. Schließlich ist wohl so ziemlich jedem von uns schon einmal passiert, dass er im morgendlichen Delirium auf seinem Handy statt der Snooze-Taste den Ausschalter erwischt. Bei diesem iPhone Wecker wird das nicht passieren, der Snooze-Taster füllt die komplette Oberseite des Weckers und wird entsprechend auch im Halbschlaf sicher getroffen. Der iPhone Wecker misst 7,5 mal 11,5 mal 5 Zentimeter und ist sowohl mit dem iPhone 4/4S als auch mit dem iPhone 5 kompatibel. Der iPhone Wecker kann bei Monoqi für 32 Euro bestellt werden. Das in der Bildergalerie gezeigte hübsche rote Ladekabel von distilunion kostet bei Monoqi 21 Euro. Sollte die Aktion bei monoqi auslaufen kann der Wecker auch für ein paar Euro mehr direkt bei distilunion bestellt werden.

iPhone Wecker

Bild 1 von 10

iPhone Wecker von distilunion
  1. Auch nicht schlecht.
    Aber das ist mir doch wesentlich lieber im Schlafzimmer. ;-)
    philips.de/c/speaker-dock/iphone-5-ipod-nano-7g-und-ipod-touch-5g-ds1155_12/prd/

    1. Informiere dich doch erst mal über das Wort Purismus, bevor du solchen Quark vom Stapel lässt. Das Wort Purismus hat nämlich im Kunstbereich, und da kann man so etwas durchaus ansiedeln eine ganz andere Bedeutung. Auch wenn es sich hier meiner Meinung nach um abstrakte Kunst handelt. :-D

  2. Das Ding ist ja ganz cool, aber eure Slideshow ist leider etwas veraltet. Vielleicht könnt Ihr ja auf eine Lightbox oder ähnliches Updaten. Das macht es einiges leichter und schöner die Bilder zu gucken. So springt die Seite in einem kleinen Browserfenster erstmal hoch und runter.

  3. Wenigstens haben sie es schonmal geschafft, das die Seite sich automatisch zum Bild scrollt. Vielleicht können wir dann in wenigen Jahren mit etwas zeitgemäßem rechnen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising