Kundenzufriedenheit – Android-Smartphones vor iPhone 5

iphone5_cnetcom

Das iPhone kommt bei einer Umfrage zur Kundenzufriedenheit in den USA nur auf Platz 5. Ganz vorne befinden sich erstaunlicherweise die zwei Motorola-Geräte Atrix HD mit 8,57 Punkten und das Droid Razr M mit 8,5 Punkten. Das iPhone 5 erreicht lediglich 8,23 Punkte.

Das Marktforschungsinstitut OnDevice befragte für seine Studie 320.000 Smartphone- und Tablet-User aus insgesamt sechs verschiedenen Ländern. Das erstaunliche Ergebnis: An der Spitze befinden sich bei der Befragung US-amerikanischer Bürger zwei Motorola-Geräte. Auf dem dritten Platz kommt das HTC Rezound 4G, auf dem vierten das Samsung Galaxy Note 2. Erst dann reiht sich das iPhone 5 ein.

Trotzdem bleibt festzuhalten, dass die regionalen Unterschiede in der Kundenzufriedenheit sehr deutlich sind. Laut OnDevice soll dies vor allem an der der jeweiligen Mobilfunksituation – genauer gesagt an dem LTE – Ausbau liegen. So schafft es in Großbritannien das iPhone 5 hinter dem HTC One X auf den zweiten Platz.

Einen Lichtblick gibt es dennoch für Apple-Fans. So führt das Unternehmen aus Cupertino die Charts bei der Frage nach der Zufriedenheit mit dem Unternehmen an. Google und Motorola folgen auf Platz zwei und drei. Weit abgeschlagen auf Platz 13 befindet sich Apples großer Konkurrent Samsung.

ondevice-650x0

Tags :
  1. „Einen Lichtblick gibt es dennoch für Apple-Fans……“

    Und jetzt noch behaupten der Autor kauft Apple-Produkte des Nutzens und nicht des Status wegen

  2. Die Grafik ist mal wieder ein typisches Beispiel dafür, wie man Leser verdummen will.
    Die Balken suggerieren einen Unterschied zwischen Erstem und Letzten von 50%, in Wirklichkeit sind es nur ca. 4%.
    Also fast nichts.

    1. Der war gut! Aber im Text steht ja schon längst alles, siehe „Trotzdem bleibt festzuhalten, dass die regionalen Unterschiede in der Kundenzufriedenheit sehr deutlich sind. Laut OnDevice soll dies vor allem an der der jeweiligen Mobilfunksituation – genauer gesagt an dem LTE – Ausbau liegen.“

      Viel wichtiger ist Folgendes. „So führt das Unternehmen aus Cupertino die Charts bei der Frage nach der Zufriedenheit mit dem Unternehmen an. Google und Motorola folgen auf Platz zwei und drei. Weit abgeschlagen auf Platz 13 befindet sich Apples großer Konkurrent Samsung.“
      Und Apple kann ja nichts für das noch miese LTE Netz. ;-)

  3. Man hätte auch schreiben können: „Samsung Galaxy S3 nicht unter den Top 5“ oder „Motorola Kunden super zufrieden – trotz (oder wegen??) Updatechaos“ oder „Wo ist Nokia?“ – nein, es muss ja ‚Apple‘ in der Überschrift vorkommen…

    1. Und Sternkopf ist vor lauter Freude, weil er mal wieder Sätze mit dem Buzzword Apple zusammenklöppeln darf,so fickrig, dass er gleich den ersten Satz verkackt. LOL
      „Das iPhone führt(?) kommt(!) bei einer Umfrage zur Kundenzufriedenheit in den USA nur auf Platz 5.“

      1. Glaube was du willst, ich war es jedenfalls nicht. Warum sollte ich mich auch auf solchen Unfug einlassen? Vielleicht warst du es ja selber, um etwas Mitleid zu erhalten?

      2. Warte ab, was bei Gizmo die Ermittlung und Vergleich der Absender- IP des veruglimpfenden „Fakers“ ergibt !
        Bei Bedarf kann man so etwas auch mit gerichtlichen Beschluss durchsetzen…
        Internet ist gar nicht so anonym, wie viele glauben, und meinen sich daneben Benehmen zu dürfen.

      3. Jetzt holst du aber richtig aus. :-D Ich weiß ja, dass ich es nicht war, von daher kann ich mich entspannt zurücklehnen. Wird aber schwierig, so oft wie ich darüber lachen muss. :-()

  4. Bei einer nationalen (USA) Umfragen zur Kundenzufriedenheit, darf man auch nicht die Verfälschung durch den „Patriotismus- Bonus“ vernachlässigen.
    In EU, Asien, Weltweit, dürfte es anders aussehen…

  5. @jupp
    >.< lies doch bitte das zeitschlechteste smartphone in dem test laut vor :D

    @ulli
    recht hat er, so wird heutzutage werbung gemacht, echt traurig das gutes nicht gut und schlechtes nicht schlecht ist. der verbraucher dankts…

  6. Bin ja wirklich kein Apple-Fanboy, aber solche Zahlen sagen in meinen Augen einfach nichts aus.
    Bei Themen wie der Zufriedenheit spielen Dinge wie die Erwartungshaltung und die Preis/Leistung enorm mit ein. Wenn ich mir also ein iPhone kaufe weil überall erzählt wird es sei das beste Smartphone auf dem Markt, dann bin ich vielleicht erst einmal enttäuscht (auf hohem Niveau), weil die Unterschiede zum alten Nicht-Apple-Geraet vielleicht doch gar nicht so groß sind.
    Der Preis hingegen kann dem Kunden suggerieren ein Produkt zu haben, dass er subjektiv besser findet als es im Vergleich tatsächlich ist. Es gab einmal eine Studie bei der man Probanden den gleichen Wein eingeschenkt hat. Der einen Gruppe hat man erzählt es sei ein billiger Supermarkt-Wein, die andere Gruppe glaubt einen teuren Jahrgangstropfen zu trinken. Die Gruppe die den vermeintlich teuren Wein getrunken hat, hat den Geschmack deutlich besser bewertet und beim Messen der Hirnaktivität konnte man tatsächlich feststellen, dass das Belohnungszentrum bei diesen Probanden deutlich aktiver ist, als bei den „Billigwein-Probanden“.
    Der Mensch ist halt ein komisches Tier, und solche Zahlen sagen daher wenig über ein Produkt aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising