Terrarium-Schreibtisch: Die Natur unter der Maus

terrarium-tisch

Wer sich nach etwas Natur sehnt, aber einen langweiligen 9 bis 5-Uhr-Job hat, der kann sich mit dem Terrarium-Tisch von Daniel Zeller die Natur einfach ins Büro holen.

Der Terrarium-Tisch von Daniel Zeller beinhaltet einen Mini-Dschungel, der mit LEDs beleuchtet ist und durch Plexiglas-Scheiben beobachtet werden kann.
Eine Schublade erlaubt den Zugriff auf das Terrarium – zum Beispiel um zu gießen oder eventuell vorhandene Tierchen füttern.

Leider scheint Zeller keine Ambitionen zu hegen, die Terrarium-Tische in Serie herzustellen oder zu verkaufen. Aber als Inspiration für Selbstbauten reicht das Beispiel natürlich aus.

[Via Daniel Zeller, gizmodo.com]

Tags :
  1. „Die Natur unter der Maus (…) zum Beispiel um zu giessen oder eventuell vorhandene Tierchen zu füttern (…)“. Oder die eventuell vorhandenen Tierchen mit der Maus zu lasern…

  2. Ja, ein simples Naturposter mit ein paar LEDs unter der Glasscheibe tut’s auch, schont Tier, Pflanze und die Sitzhaltung. Davon abgesehen.. Wer guckt denn heute noch nach unten beim Surfen/Arbeiten am PC? WENN, dann müsste das Terrarium doch hinter dem Bildschirm sein, oder seh ich das falsch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising